Wo die Bilder wohnen: Das Hulton Archive

bert hardy getty images hulton archive
Mehrere tausend Mal nachgedruckt: „The Gorbal Boys“, aufgenommen von Bert Hardy

Im Londoner Hulton Archive lagern 65 Millionen Pressefotos.
Sie zeigen Kriege und Krisen sowie zahlreiche Alltagsszenen mit nicht alltäglichen Geschichten.

Von außen ist das Gebäude ein unscheinbarer grauer Büroblock mit Flachdach. Hinter der Glasfront von Nummer 21-23 Woodfield Road in West-London, verbirgt sich das Hulton-Archiv, eine der besten und größten Fotografie-Sammlungen der Welt. Unterteilt in Print- und Negativ-Archiv, erstrecken sich über zwei Stockwerke endlose Regalreihen, gefüllt mit unzähligen Kisten und Akten, die wertvolles Bildmaterial enthalten, das bis zu den Anfängen der Fotografie zurückreicht. Insgesamt lagern hier etwa 65 Millionen Bilder, meist Originale, aber auch eine große Zahl von Glasnegativen, Landkarten, Radierungen, und sogar 30 000 Stunden Film werden hier aufbewahrt.
Bild 5

Lesen Sie HIER den ganzen Artikel von FOCUS-Online-Autorin Anette Wilms.
|