Ingo C. Wessely - Aktsuggestion - Tonight!

Bei Regen & schlechtem Wetter hilft nur eines: Aufregende Bilder in einer schönen Bar..
fotostrada empfiehlt daher für heute Abend:


ingo wessely akt
0 Comments

5vor12 foto - wir sagen Ihnen, wann es aus ist!

fotostrada muß es ja einmal sagen:

Sie kennen das Gefühl, wenn Sie (schon) wieder eine Ausstellung versäumt haben? Ich schon! Daher gibt´s DAS hier!

5 vor 12 foto


5vor12foto.at - wir beginnen mit dem Ende. Wir sagen Ihnen, wann es aus ist!Der Beginn ist immer klar - Künstler schicken die Einladungen zu ihren Vernissagen aus. Aber dann? Wie lange läuft denn die Ausstellung? Wann endet sie? Wann kann man sich die Zeit nehmen, sie sich anzusehen? Unser 5vor12foto.at - Kalender hilft Ihnen, Ihren Besuch einer Fotoausstellung zu planen. Wir beginnen eben mit dem Ende.


Probieren Sie´s aus - und versäumen Sie NIE wieder eine Foto-Ausstellung...
0 Comments

Lead Awards 2010 vergeben

lead awards 2010
Die LeadAwards-Verleihung wird von über 1000 Persönlichkeiten aus Verlagen, Werbung und Industrie besucht. Unter ihnen befinden sich Chefredakteure und Verlagsleiter, Art Direktoren und Marketingchefs, Vorstandsvorsitzende und Unternehmensberater.
Damit ist die LeadAwards-Verleihung eines der wichtigsten Come-Together der Kommunikationsbranche.

Die Hamburger MOPO berichtet über die gestrige Verleihung der Lead Awards 2010 wie folgt:

peter lindberg lead awards
Kategorie Bestes Modefoto: Star-Fotograf gedenkt Star-Choreografin Pina Bausch (=2009): Peter Lindberghs "Liebe, Hass, Wahnsinn" aus der "Vogue"


Bilder, die die Welt bewegen: Die schönsten Fotoserien, spannendsten Reportagen, originellsten Werbeanzeigen und bewegendsten Momentaufnahmen - bei der Vergabe der "LeadAwards 2010" wurden am Donnerstagabend in den Deichtorhallen die besten Beiträge prämiert, die das Medienjahr 2009 zu bieten hatte. Neben international renommierten Fotografen wurden die Magazine "Spiegel" ("Lead-Magazin des Jahres") und "Stern" ("Beitrag des Jahres") sowie das Hamburger Modelabel "Herr von Eden" für die beste Werbekampagne ausgezeichnet.


DIE GEWINNER SIND:

Leadmagazin des Jahres:
Der Spiegel (Gold)
Herr von Eden Inhouse
11 Freunde (Silber)
Vogue (Bronze)

Illustrationsbeitrag des Jahres:
AD, Bryan in Paris (Gold)
Neon, "Krise? Normal!" (Silber)
Dummy, "Berlin" (Bronze)

Cover des Jahres:
Zeit Magazin, "Ich glaube ich trete aus" (Gold)
Brand Eins "Sagen was Sache ist / Schwerpunktthema Kommunikation" (Silber)
Der Spiegel "Die Angst vor dem Leben" (Bronze)

Feature des Jahres:
Vogue, 30 Jahre (Gold)
Kultur und Gespenster, "Eros / Joseph Beuys vs. Elvis Presley" (Silber)
Neon, "Mode und Geständnisse" (Bronze)


Zeitschriftenbeitrag des Jahres:
Stern, "Die Stadt im Schatten" (Gold)
SZ-Magazin, "Soldaten in Afghanistan" (Silber)
Dummy, „My Mother / Eine Familiengeschichte“ (Bronze)

Newcomermagazin des Jahres:
Magazin über Orte (Gold)
Kultur und Gespenster (Silber)
Cut (Bronze)

Anzeigenmotiv des Jahres:
Volkswagen "Bremsassistent/Lederschuh", DDB (Gold)
Der Spiegel, "Spitze Feder / Obama“, Jung von Matt (Silber)
Lamborghini "Feels Italian – Wherever you are / Buckingham Palace“ (Bronze)

Anzeigentext des Jahres:
Hornbach-Hymne, Heimat (Gold)
Jüdischer Salon, „Für Menschen mit jüdischem Humor“,
Jung von Matt (Silber)
Brand Eins, „Abo Anzeige“, Meiré und Meiré (Bronze)

Kampagne des Jahres:
Herr von Eden für „Herr von Eden – 1⁄2 Wild, 1⁄2 Child“ (Gold)
Jung von Matt für die „Bild-Bekennerkampagne“ (Gold)
Hornbach, „Helden V“, Heimat (Bronze)

Visualleader des Jahres:
Art Director Donald Schneider, stern (Gold)
Christoph Steinegger (Silber)
Jaybo Monk (Bronze)

Webblog des Jahres:
LesMads (Gold)
Netzpolitik.org (Silber)
Bildblog (Bronze)
Hitler Blog (Bronze)
Kai Diekmann Blog (Bronze)

Webmagazin des Jahres:
derFreitag (Gold)
Freunde von Freunden (Silber)
Zeit Online (Bronze)

>> Foto des Jahres:
Pete Souza für "Die Obamas", Gala (Gold)
Zoreh Soleimani „Where is my vote / Oppositionelle im Iran“ (Silber)
Chris Jordan „Toter Vogel“ (Bronze)
Mohamed Sheik Nor „Steinigung eines Ehebrechers in Somalia“ (Bronze)

>> Reportagefotografie des Jahres:
Olaf Unverzart für Deutsche Szenen, zeit-magazin (Gold)
Armin Smailovic „Srebrenica / Er hat überlebt“ (Silber)
Pep Bonet „Never Walk Alone / Behinderte Fußballer in Sierra Leone“ (Bronze)

>> Mood- und Modefotografie des Jahres:
Peter Lindbergh „Liebe, Hass, Wahnsinn / 30 Jahre Vogue“ (Gold)
Roe Ethridge und Miranda July „Dear Julie / Filmstills“ (Silber)
Alasdair McLellan „Fort Benning“ (Bronze)

>> Porträtfotografie des Jahres:
Axel Hoedt, „Furchtbar komisch / Allemannische Fastnachtsverkleidungen“ (Gold)
Hendrik Kerstens „Paula / Porträts meiner Tochter“ (Silber)
Stephan Vanfleteren „Mach ein Bild von mir, bevor es zu spät ist / Fischer in Flandern“ (Bronze)

>> Architektur- und Still-Life-Fotografie des Jahres:
Lee Friedlander „America by Car“ (Gold)
Peter Granser „I`ve lost my mind / Ansichten aus der Psychatrie“ (Silber)
Sarah Pickering „Explosionen“ (Bronze)

Anzeigen-Art des Jahres:
Chanel, „Wintertale“, Chanel InhouseSilber (Gold)
Der Spiegel, „Spitze Feder“, Jung von Matt (Silber)
Louis Vuitton, „Kampagne Herbst / Winter 2009“,
Louis Vuitton InhouseBeitrag des Jahres (Bronze)

Web-TV des Jahres:
dctp (Gold)
3min (Silber)
Zeit der Entscheidung (Bronze)

Web-Service des Jahres:
Apple App Store (Gold)
Aka-Aki (Silber)
txtr, txtr (Bronze)
0 Comments

Honorarrechner für Berufsfotografen

Das postet fotostrada gerne, falls es den Fotografinnen & Fotografen behilflich ist...

bundesinnung berifsfotografen

Zitat: fotografen.at

Veröffentlichungshonorare im Fotografengewerbe in Österreich. Herausgegeben von der Bundesinnung der Berufsfotografen, 1045 Wien, Wiedner Hauptstraße 63. Es handelt sich bei den angeführten Honoraren nicht um Arbeits- sondern um Nutzungshonorare. Sie sind weder Tarife noch Preisempfehlungen, sondern ausschließlich eine Orientierungshilfe über die Höhe der durchschnittlichen Nutzungshonorare (Lizenzen), wie sie auf dem Markt gefordert und allgemein bezahlt werden. Bei allen angeführten Honoraren handelt es sich um Nutzungshonorare in Euro netto ohne Mehrwertsteuer und um KEINE Arbeitshonorare. Der Herausgeber und Betreiber haftet nicht für allfällige Fehler dieses Rechners jeglicher Art.



START >> (HIER KLICKEN)

0 Comments

Robert Rutöd - early b&w photographs

fotostrada empfiehlt: Tolle Fotos, ein schönes Buch, ein guter Fotograf, eine interessante Ausstellung...

robert rutoed black and white

grayscales. early b&w photographs 1978-1988
--------------------------------------------------------

Die Welt ist weder Schwarz noch Weiß. Ein Meer an Zwischentönen, ein permanenter Reiz zwischen Hell und Dunkel, unmittelbar und reich an Kontrasten. Der Fotograf Robert Rutöd übersetzte zehn Jahre lang Ausschnitte der Realität in die feinnervige Dimension der Grauwerte. Er entführt in eine Welt in Schwarz-Weiß, wo Ästhetik des Widerstands und pure Emotion oft nur eine Schattenbreite voneinander entfernt sind.
Stets offen für die Angebote des Augenblicks, stets bereit, unerwartete Facetten der Wirklichkeit zu entdecken.

Die Auswahl von 77 Bildern aus der Zeit von 1978-1988, hier erstmals in Buchform veröffentlicht, wird begleitet von kurzen absurden Texten des Fotografen.

Fotografien von Robert Rutöd
Hardcover, 140 Seiten, 77 SW-Abbildungen
Sprache: Deutsch
22x22 cm, Februar 2010, ISBN 978-3-8391-1006-5

Erhältlich im Buchhandel sowie in zahlreichen Online-Shops.

ROBERT RUTÖD, 1959 in Wien geboren, lebt in Österreich. Fotograf und Filmemacher. Zahlreiche Kurzfilme mit internationalen Aufführungen.
Frühe Gemälde und Fotografien in diversen privaten Sammlungen.
Bücher: Less Is More (2009), grayscales. early b&w photographs 1978-1988 (2010), Right Time Right
Place (2010).

Weitere Informationen unter www.rutoed.com


0 Comments

The IMPOSSIBLE made possible!

I love it, I love it, I love it!
Go, Doc, go! Good luck to you & your fabolous team... The IMPOSSIBLE made possible, der erste Impossible Instant Film ist am Markt - PX100 & PX600 Silver Shade.
Aber sehen Sie selbst!

impossible project doc kaps
André & Florian "Doc" Kaps in New York bei der Präsentation ihres neuen Impossible Films
Sehen Sie sich das VIDEO an!

The 1st Impossible Instant Film PX100 & PX600 Silver Shade Our love, energy, passion and work dedicated to The Impossible Project finally lead to a happy end, which in fact is a promising beginning: on March 22 we presented our first, brand new Instant Film for traditional Polaroid cameras at a press event in New York City. In our packed Project's Space on Broadway, journalists and invited attendees were beside themselves with joy when they learned that analog Instant Photography is now surely saved from extinction.


www.the-impossible-project.com

0 Comments

Alfred-Worm-Preis 2010: Mitmachen!

Und weil wir bei der Presse-Fotografie sind, folgt hier noch ein Wettbewerb... Der "Alfred-Worm-Preis" für investigativen Journalismus. Eine Kategorie dabei ist auch für die Fotografie reserviert, aber lesen Sie doch hier selbst...
Letztes Jahr hat leider kein Fotograf gewonnen, die Bilder waren für den Verlag/die Jury nicht gut genug. Ändert sich das heuer?


alfred worm preis 2010

Einsendeschluss ist der 30. April 2010.

Hauptpreis: Alfred-Worm-Preis für investigativen Journalismus

Der von der Jury gewählte Gewinner erhält die Alfred-Worm-Trophäe des Künstlers Günther Edlinger und ein Preisgeld in der Höhe von 10.000 Euro. (...).

Sonderpreis: Die beste Fotoreportage

Der Alfred-Worm-Sonderpreisträger für die beste Fotoreportage erhält ein Alfred-Worm-Bild von Günther Edlinger und ein Preisgeld in der Höhe von 5.000 Euro. Zu diesem Sonderpreis gehören journalistische Arbeiten, die in nicht-fiktiver Darstellungsform eine räumlich und zeitlich begrenzte Geschichte wiedergeben, die vom Autor erlebt oder beobachtet wurde. Sie darf subjektive Elemente enthalten und soll beim Leser für „Kino im Kopf“ sorgen.

Sonderpreis: Die beste Dokumentation

Der Alfred-Worm-Sonderpreisträger für die beste Dokumentation erhält ein Alfred-Worm-Bild von Günther Edlinger und ein Preisgeld in der Höhe von 5.000 Euro. (...)

0 Comments

Pictures Of The Year International - Award vergeben

Toller Preis, tolle Bilder...

geo kompakt pictures of the year

Gefunden auf der Seite von visuell-online.de


"Pictures of the Year international", der weltweit älteste Preis für Fotojournalismus, zeichnet jährlich die besten der international eingereichten Beispiele für Fotojournalismus aus und prämiert in über 50 Kategorien außerordentliche Leistungen im Fotojournalismus. Er gilt in den USA als sehr renommiert für den anspruchsvollen Magazinjournalismus und wird von dem Donald W. Reynolds Journalism Institute an der Missouri School of Journalism verliehen. Es wird sowohl im Bereich der Dokumentarfotografie als auch in den Bereichen der visuellen Bearbeitung und Multimedia von drei hochqualifizierten Jurys, die im Wochenrhythmus wechseln, bewertet. Vor allem der Multimediabereich nimmt in den USA einen höheren Stellenwert als in Europa ein und wird als journalistisches Mittel der Zukunft gewertet und somit dementsprechend gefördert.In der Kategorie "Best Use", also "Bester Umgang mit Fotografie in einem Magazin", wird 2010 GEOkompakt zum Sieger gewählt. GEO kann sich, wie bereits 2009, über einen zweiten Platz in dieser Disziplin freuen. Die US-Ausgabe von National Geographic landete auf dem dritten Platz.



http://www.poyi.org/
0 Comments

Ich sehe weiße Häschen.. überall...

"Weiße Kaninchen" sind ja gerade sehr im Kommen (das Osterfest naht + Alice trifft Meister Lampe im Wunderland). Aber ich glaube nicht, daß diese Herren etwas damit am Hut haben... ;-)
Hier ist das "White Rabbit" der interne Titel für das neue Adobe Photoshop CS5.

Click & see....

white rabvbit photoshop cs5

(Found @
andreasklinger.at)

0 Comments

Gebirge im 7. : Thomas Bredenfeld zeigt die Alpen

Nettes Chill-Out Bierchen genießen und dabei auf die Alpen starren: Das geht jetzt im Restaurant Podium im 7.

Thomas Bredenfeld stellt hier aus, genießen Sie doch beides (Bier + Bilder)....

thomas bredenfeld

Zitiert aus:
video2brain.com

Durch seine beiden Studien, Elektrotechnik und Malerei, ist Thomas Bredenfeld sowohl im handwerklich-technischen als auch im gestalterisch-künstlerischen Bereich zu Hause. Als Generalist in der Welt der Neuen Medien schöpft er aus einer langjährigen und breiten Produktionserfahrung, wenn es darum geht, Praxiswissen zu vermitteln, sei es im Fachhochschul- oder Erwachsenenbildungsbereich, in Fachbüchern oder eben auf video2brain-DVD's.Parallel dazu ist Thomas Bredenfeld mit seiner Malerei und seinen Fotografien erfolgreich am Kunstmarkt präsent. www.bredenfeld.com



Restaurant »Podium«, 1070 Wien, Westbahnstrasse 33 (Nähe Kaiserstrasse)
0 Comments

Erich Lessing. Cinema

erich lessing dreharbeiten moby dick
© Erich Lessing: Dreharbeiten zu "Moby Dick", Kanarische Inseln

Erich Lessing, bekannt als Bildreporter und Dokumentarist, zeigt zum ersten Mal in Österreich eine andere Seite seines Lebenswerks: die Arbeit am Filmset. In den 1950er und 1960er Jahren hielt er u.a. die Dreharbeiten zu den Filmen Moby Dick (1956, John Huston), Alexis Sorbas (1964, Michael Cacoyannis) und The Sound of Music (1965, Robert Wise) mit der Fotokamera fest. Dabei entstanden Aufnahmen, die sowohl harte Arbeit als auch Spaß zwischen Fiktion und Realität zeigen. Der weiße Monster-Wal schrumpft zur mechanischen Requisite, Regisseur Cacoyannis wird zum Darsteller, ganz Salzburg zum Studio. Zu sehen sind exklusive Vintage und Modern Prints sowie von der Fotografenagentur Magnum zur Verfügung gestellte Original-Kontaktbögen.

anika handelt erich lessing 1160 Wien., Yppenplatz

Eröffnung: Mittwoch, 24.3.2010, ab 18:30 Uhr
Der Künstler ist anwesend.

Ausstelungsdauer: 25.3. - 5.6.2010
0 Comments

Magnum sucht neue Fotografen!

Bei fotointern.ch habe ich dies aufgestöbert...: Magnum sucht neue Fotografen

magnum photos


Die wohl renommierteste Bildagentur «Magnum» sucht neue Mitglieder und schreibt auf ihrer Webseite die Bewerbungsbedingungen aus. Portfolio-Einsendungen sind bis 15. Mai 2010 möglich. Diese werden von der Mitgliederversammlung Ende Juni beurteilt. Nach der Beurteilung der Arbeiten erhalten die auserwählten Kandidaten für ein Jahr den Status eines «nominierten Mitglieds», das ohne gegenseitige Verpflichtungen dazu dient, dass man sich kennen lernt. Nach zwei weiteren Jahren wird man in der Regel «assoziiertes Mitglied» und nach weiteren zwei Jahren Vollmitglied.


Weiterlesen...

0 Comments

Mein Wien: 52 Fotografen - 52 Blickweisen

julia wessely mein wien
© Julia Wesely - Am Naschmarkt, 6. Bezirk, 2007

elfie semotan mein wien
© Elfie Semotan

mein wien echo media verlag

© Christian Jobst

Eine Hommage in Bildern:
52 FOTOGRAFEN
52 BLICKWEISEN AUF WIEN


Der außergewöhnliche Wien-Bildband ist ein Charity-Projekt für die Aktion LICHT FÜR DIE WELT.

2009 ist Wien von der international tätigen Mercer Consulting Group erstmals als die Stadt mit der weltweit höchsten Lebensqualität ausgezeichnet worden. Eine Lebensqualität, für die die Wienerinnen und Wiener sehr dankbar sind. Eine Lebensqualität, die aber für sehr, sehr viele Menschen, speziell in der Dritten Welt, nicht einmal ansatzweise vorstellbar ist. Der Gedanke, diesen Menschen einen, im wahrsten Sinne des Wortes, „Lichtblick“ zu schenken, war Ausgangspunkt für dieses Projekt.

Mit einem Vorwort von Bürgermeister Dr. Michael Häupl.

Die mitwirkenden FotografInnen:

1. Anzenberger Toni
2. Anzenberger-Fink Christina
3. Beck Lukas
4. Czihak Elisabeth
5. Denk Willi
6. Dimko Hubert
7. Draper Martina
8. Dujmic Bubu
9. El Morsi Claudia
10. Fleischanderl Robert
11. Gallauer Sepp
12. Gava Gianmaria
13. Grancy Christine de
14. Hauswirth Sabine
15. Horak Philipp
16. Horowitz Michael
17. Jobst Christian
18. Joham Stefan
19. Killmeyer Franz
20. Koell Stefan
21. Korrak Peter
22. Lichtenberger Anton
23. Julia Maetzl
24. Neubauer Herbert
25. Niedermeyer Ronnie
26. Nielsen Ferry
27. Prader Inge
28. Prieler Claudia
29. Raab Thomas
30. Rastegar Arman
31. Reither Mirjam
32. Riedler Reiner
33. Rigaud Peter
34. Riha Georg
35. Schedl Ludwig
36. Schell Moritz
37. Schickhofer Matthias
38. Schleyer Erich
39. Schuster Nora
40. Sekerli Murad
41. Semotan Elfie
42. Singer Chris
43. Titze Gregor
44. Trumler Gerhard
45. Wackerle Joseph H.
46. Wesely Julia
47. Wessely Ingo Corado
48. Westermann Kurt-Michael
49. Wurm Erwin
50. Wurnig Severin
51. Zinner Johannes
52. Zolles Robert


"Mein Wien": echomedia verlag
0 Comments

fotostrada is back on the road again

welcome back & hello...
fotostrada on the road
0 Comments

Die Alben - so schön, so viele, so toll!

Weil´s so schön sind, die Alben... Tolle Bücher, tolle Fotografinnen + Fotografen. Enjoy!

die alben

Die Alben sind das neue Sammelwerk für Art-Buyer, Art-Direktoren, Redakteure und Werbekunden. Sie bieten eine erhebliche Arbeitserleichterung bei der Suche nach ausgewählten Topfotografen und deren Repräsentanten. Täglich suchen Kreative in Agenturen & Verlagen nach geeigneten Fotografen für ihre Kampagnen und Reportagen. Dazu dienen immer wieder die gleichen Quellen wie Jahrbücher, diverse Webseiten und die unterschiedlichsten Print-Aussendungen von Fotografen & Repräsentanzen. Und so ist es auch jedes Mal wieder aufs Neue ein Kraftakt, sich einen Überblick zu verschaffen, um gezielt den richtigen Fotografen zu finden. Auch Oliver Seltmann, Kreativdirektor und ADC-Fotojuror, kennt diese Situation nur zu gut. Und so wurde ein persönlicher, langjähriger Wunsch zur Idee: Alle relevanten Topfotografen sortiert nach Themen auf einem Blick.



HIER schmökern...
0 Comments

The boys are having fun! Jeff Bridges fotografiert

Die Buben haben Spaß bei den Dreharbeiten und einer der Schauspieler drückt auf den Auslöser... So HIER in der Süddeutschen gesehen, passend zum Oscar und anderen guten Filmen: Männer, die auf Ziegen starren!

george clooney jeff bridges
George Clooney seen by Jeff Bridges

Neulich auf dem Spielplatz: Wenn Jeff Bridges, so eben mit dem Oscar als bester Schauspieler ausgezeichnet, in einem Film mitwirkt, macht er nicht nur gern Faxen, sondern auch Fotos. Und die sind fast so unterhaltsam wie der ganze Film. Von Roland Huschke (Interview)



SZ-Magazin: Seit wann fotografieren Sie die Dreharbeiten Ihrer Filme?
Jeff Bridges: Das Ganze ist ein Hobby, das eigentlich nur aus Langeweile entstanden ist. Bei der Produktion von Filmen muss man endlos viel Zeit totschlagen, und ich bin nicht der Typ, der stundenlang in seinem Wohnwagen sitzen kann. Als ich Anfang der Achtzigerjahre von meiner damaligen Freundin eine Spezialkamera für Breitbild-Aufnahmen geschenkt bekam, habe ich einfach mal drauflosgeknipst.

Was machen Sie mit den Fotos?
Jeff Bridges: Am Ende der Dreharbeiten bekommt jedes Crew-Mitglied ein Album mit den besten Motiven als Geschenk. Das hat sich über die Jahre zu einer schönen Tradition entwickelt.
Weiterlesen!
0 Comments

Inge Morath Award - Deadline 2. April

morath foundation
inge morath foundation
Untitled (from the Mask Series), 1961. © The Inge Morath Foundation/Magnum Photos and The Saul Steinberg Foundation/ARS

The Magnum Foundation and the Inge Morath Foundation announce the seventh annual Inge Morath Award. The annual prize of $5,000 is awarded by the Magnum Foundation to a female documentary photographer under the age of 30, to support the completion of a long-term project. One award winner and up to two finalists are selected by a jury composed of Magnum photographers. Inge Morath was an Austrian-born photographer who was associated with Magnum Photos for nearly fifty years. After her death in 2002, the Inge Morath Foundation was established to manage Morath's estate and facilitate the study and appreciation of her contribution to photography. Deadline: All submissions must be postmarked or delivered by April 30th, 2010. HIER gibt´s alle Infos dazu!

0 Comments

Business Shooting Day @ Basismodul

fotostrada empfiehlt dies gerne weiter - Der (sympathische) Fotografe Hans Leitner & sein professionelles Team machen das Beste aus Ihnen!
Bilder, die Sie für Ihr Bewerbungsportfolio, die Presseaussendung oder die Website Ihrer Firma brauchen, in bester Qualität, die Sie gerne herzeigen werden...



basis modul leitner business shooting

Perfekte Business Fotos

vom Profi-Fotografen - inklusive Styling

Perfekte Business-Fotos vom Profi für Profis. Zum Fixpreis. Zum Fixtermin.
Nutzen Sie den Business-Shooting-Day von Basismodul Fotografen und Beautycult Visagisten.
Der einfache Weg zum professionellen Foto…
Das Business Shooting liefert perfekte Fotos für alle Einsatzgebiete wie Folder, Broschüren, Flyer, Kleinposter, Inserate, PR-Aktivitäten und Internet.


Nutzen Sie den
Business Shooting Day
Nur am Mittwoch, dem 17.03.2010

ALLE Infos gibt´s HIER!

0 Comments

Nix für Nikonistas - Der Canon-Kaffeebecher

Da hat Jeriko was Schönes gepostet. Aber leider gibt´s den Becher 1.) nur für Canonliebhaber und 2.) war er nur bei den Olympischen Spielen in Vancouver erhältlich...

canon thermo kaffeebecher

Canon hat während der Winterolympiade im Pressecenter von Vancouver diese Thermo-Kaffeebecher verteilt, die von außen wie eine 70-200er Linse aussehen. Weiterlesen...

0 Comments

GOLDFINGER! Lomo goes for gold

LOMO GOES FOR GOLD - man gönnt sich ja sonst nichts...

lomo gold limited edition


Lomo LC-A+ Gold | Limited Edition: 130 Pieces

The Lomo LC-A+ has always been worth its weight in gold, but now we can say that literally. This limited edition is 24 carat gold-leaf gilded and wrapped in the finest brown leather. Capture breathtaking Lomo LC-A+ photos with this beautifully crafted collectors´ item.

Highlights

* Original Russian Minitar lens
* 24 carat gold-leaf
* Rare - only 130 pieces made
* Elegant wooden box presentation
* Every camera engraved with a unique number & a certification sheet guaranteeing its authenticity
* 2 rolls of Lomography 800 Film in golden tin
* "Lomographiere" hardcover book
* Classic Lomo LC-A+ functionality, including multi exposure and multiple accessory compatability

HIER weiterschmachten...

0 Comments

Subversion der Bilder in Winterthur

man ray
Man Ray, Lee Miller, 1929, Vintage Silbergelatine-Abzug, 23 x 17,8 cm, Lee Miller Archives, Chiddingly
© Man Ray Trust / 2010, ProLitteris, Zürich


eli lotar
Eli Lotar, Germaine Krull, Sans titre, (Ohne Titel), ca. 1930, Vintage Silbergelatine-Glasplatte, 9 x 12 cm. Centre Pompidou, Musée national d’art moderne, Paris, Geschenk von Anne-Marie und Jean-Pierre Marchand
© RMN / Museum Folkwang, Essen

Das Fotomuseum Winterthur präsentiert mit der Ausstellung „Subversion der Bilder – Surrealismus, Fotografie und Film“ eine aussergewöhnlich reichhaltige Übersicht der surrealistischen Fotografie. Die Ausstellung umfasst mehr als 400 Fotografien, Filme und Dokumente: von berühmten Fotografien von Man Ray, Hans Bellmer, Claude Cahun, Raoul Ubac, Jacques-André Boiffard und Maurice Tabard hin zu unbekanntenBildern, zu Magazinpublikationen, Künstlerbüchern, Werbung, Automatenfotos und Gruppenbildern. Weiterlesen!

Noch zu sehen bis 24.05.2010 in Zürich/Winterthur!
0 Comments

Fotografen definieren Schönheit

wirtschaftsblatt
Sogar das Wirtschaftsblatt beschäftigt sich mit Fotografie, und die Fotografinnen & Fotografen mit Schönheit. Aber, sehen Sie selbst...


irene schaur
© Irene Schaur

"Ich stelle meinen Models gerne eine schwierige Aufgabe, weil sie dann nicht darüber nachdenken, gut auszusehen zu müssen. Das verleiht ihnen einen ehrlichen Ausdruck und den Bildern die Einzigartigkeit des Moments." Und so war das auch bei den zwei Aufnahmen, die die junge Playboy-Fotografin für WirtschaftsBlatt deluxe ausgewählt hat. Aktaufnahmen bei Sturm und Kälte oder in einer Fabrikshalle, wo sich das Modell nur für einen kurzen Moment am Haken halten konnte. Schönheit ist für Schaur jedenfalls eine Frage der Ausstrahlung. "Ich habe schon viele schöne Menschen gesehen, die keinerlei Leuchten in den Augen hatten, und welche, die die Sonne verschluckt haben und dermaßen strahlen, dass einem das Herz aufgeht".



andreas h. bitesnich
© Andreas H. Bitesnich

"Schönheit ist nicht Glattheit": Andreas H. Bitesnich sucht bei seinen Modellen nach Ecken und Kanten. Der 45jährige, in dessen Portfolio sich Playboy-Shootings oder Don Gil-Kampagnen genauso finden wie Ausstellungen im Kunsthaus Wien und in der Galerie Westlicht, mag es, wenn ein Gesicht Charakter hat. Und das möglichst ungeschminkt.

Die Idee dazu ist Bitesnich vor zehn Jahren gekommen, als sein Make-Up-Artist ausgefallen war und er trozdem fotografiert hat. "Da habe ich gelernt, dass man Frauen nicht zuschmieren darf, wenn man sie wirklich sehen will." Und so präsentiert er uns Fotografien von Ingrid und Zuzana, deren Direktheit und Offenheit Bitesnich immer wieder neu inspirieren.

Weiterschauen...

0 Comments

Is this art? ENDLICH gibt´s die Antwort - auf Ihrem iPhone

ophone art apps






Und wieder eine iPhone Application, ohne die man nicht länger leben möchte. Wie oft standen wir nicht schon fassungslos vor Badewannen mit Dreck, seltsamen Bildkompositionen und anderen unverständlichen Kunstperformances.

DAS HAT JETZT EIN ENDE! Mit dieser Application ist uns allen geholfen: Mitzunehmen zu jeder Vernissage, zu jeder Ausstellung und auch als Geschenk für Politiker geeignet.... Diese wirklich notwendige Application hat fotostrada bei c-monster-blog.com gefunden!







We’ve all been there: you’re looking at a stack of wood that’s been covered in dust bunnies, dipped in resin and topped with decaying vanilla cakes covered in strawberry frosting. Is it art? Good question. It could be. Or it could simply be junk. These days, it’s hard to tell what separates art from everything all around us.


Weiterlesen bei c-monster... (hier geht´s direkt zur Application)

0 Comments

Hot Hot Hot! Heiße Modefotografie kalt erwischt

Wie "heiß" ist "heiß" - hält die Sommermode wirklich, was sie verspricht? Die Süddeutsche wollte es wissen und fotografierte eine Balletsolistin mit einer Wärmekamera...

kamera wärme wärmekamera
Die Ballettänzerin Zuzana Zahradniková, Solistin am Bayerischen Staatsballett, fotografiert mit der Wärmekamera



Unter null. Jedes Jahr kommt die Sommermode früher. Aber ist es jetzt nicht ein bisschen kalt für knappe Schnitte? Wir haben es getestet – mit einer Primaballerina und einer Wärmebildkamera. Von Oliver Spies (Fotos)  Styling: Annekatrin Meyers (Weiterlesen...www.sz-magazin.de)



0 Comments

Martin Gnedt - Lichtbilder Afrika

LICHTBILDER AFRIKA - Martin Gnedt

martin gnedt lichtibilder afrika

Menschen im Südsudan, Sudanesisches Kind mit Fliegen, FOTO: Martin Gnedt/"Kurier"

Vernissage am 04.03.2010
Ort: Wiener Börsensäle, Festsaal 2. Stock, Wipplingerstraße 34, 1010 Wien
Veranstalter: LICHT FÜR DIE WELT

Der Fotograf Martin Gnedt besuchte im Auftrag der Zeitung ‚Kurier’ Hilfsprojekte von LICHT FÜR DIE WELT in Äthiopien, Burkina Faso, Mosambik und im Südsudan. Seine beeindruckenden Aufnahmen geben Einblicke in den Alltag der Helfer.

Moderation: Chris Lohner, Goodwill Ambassador LICHT FÜR DIE WELT
Begrüßung: Barbara Stöckl, ORF-Moderatorin
Musik: Solo Dja Kabako, prominenter blinder Musiker aus Burkina Faso.
Im Anschluss an die Vernissage werden die Bilder vom 5. März bis zum 19. März in der Arkardenhof-Galerie des Wiener Rathauses ausgestellt: Eingang Lichtenfelsgasse 2, 1010 Wien, Montag bis Freitag 6 – 18 Uhr

0 Comments