So haben Sie Hunde noch nie gesehen

fotostradas Mama liebt Hunde. Daher widme ich heute dieses Posting ihr. Hallo, Mams!

Gefunden auf
stern.de

Tim Flach macht das ganz toll, das Fotografieren von Hunden...

tim flach dogs
Genieße!

Ein fliegender Wischmob, ein Buchsbaum auf vier Beinen oder ein Faltenteppich mit kalter Schnauze - der Fotograf Tim Flach hat Hunde nicht einfach nur fotografiert, sondern so in Szene gesetzt, dass die Vierbeiner zu einer Art Spiegelbild von uns Menschen werden. stern.de traf Flach in seinem Londoner Studio.

0 Comments

Annie Leibovitz zum Skelett abgemagert!

Halloween macht auch vor Fotografen nicht halt - wie gruselig ist das denn?????
(gefunden in der schweizer-illustrierten.ch)

annie leibovitz halloween
Starfotografin Annie Leibovitz (l.) als Skelett in New York im Jahr 2008.


Annie hat´s aber derzeit nicht lustig: sie versucht (noch immer) ihre Schulden loszuwerden. Der Verkauf ihrer Bilder bringt aber nicht die erwünschten Zahlen, es ist nicht Kunst, wie der Journalist der Financial Times John Gapper schreibt... Lesen Sie doch selbst!


Annie Leibovitz has been trying to extract herself from a financial hole by offering master sets of 157 prints for more than $3 million each, but collectors are apparently balking, according to a recent story by John Gapper in the Financial Times. And at recent auctions, he reports, Leibovitz’s prints have been fetching less than $10,000, and sometimes even less than $1,000. “Despite all her celebrity and talent,” Gapper writes, “Leibovitz lacks earning powers as an artist.”



0 Comments

Wie ein altes Foto zwei Familien glücklich machte...

Eine Kinderzeichnung und das Foto eines japanischen Babys riefen Erinnerungen an den Krieg und an den toten Vater hervor... Im Februar 1945 kämpfte der 21-jährige amerikanische Soldat Franklin Hobbs in Iwo Jima, einem der blutigsten Schlachtfelder des 2. Weltkriegs. Bei einem gefallenen Japaner fand er in einem Kuvert eine Kinderzeichnung und das Foto eines kleinen Kindes. Er steckte es ein, ohne groß darüber nachzudenken, und konnte nach 8 Monaten Kampfhandlungen die Insel verlassen. Nie wieder sprach er über seine Erinnerungen an den Krieg oder seinen Fund. Bis vor einigen Jahren seine Frau ihn auf die Idee brachte, den Verwandten Bild und Zeichnung zurück zu bringen. Witzigerweise lebt das „Baby“, die Schwester des Toten, nun in New Jersey. Er machte aber auch die Familie in Japan ausfindig und besuchte sie. Chie Takekawa, die Tochter des getöteten Soldaten, bewahrt nun das Foto und das Bild im Familienschrein und besuchte mit Hobbs den Ort des Schreckens Iwo Jima.
Originalartikel bei artdaily.org lesen.
franklin hobbs
Franklin Hobbs und Chie Takekawa mit der Zeichnung
franklin hobbs iwo jima photo
0 Comments

Kriegsfotograf Joao Silva schwer verletzt

Kriegsfotografen leben gefährlich. Der in Südafrika lebende Fotograf Joao Silva wurde in Arghandab, Afghanistan, durch eine Tretmine schwer verletzt. Er wurde in ein deutsches Spital eingeliefert, sein Zustand ist stabil.

Gemeinsam mit den Fotografen
Greg Marinovich, Kevin Carter und Ken Oosterbroek war er ein Teil des „The Bang-Bang- Club“ im Südafrika der Apartheidpolitik in den Jahren zwischen 1990 und 1994, bis zur Entlassung von Nelson Mandela. Bei einem Kreuzfeuer im Jahr 1994 zwischen der „National Peacekeeping Force“ und den Anhängern der „African National Congress“, starb Ken Oosterbroek und Greg Marinovich wurde schwer verletzt. Untersuchungen ergaben, daß (wahrscheinlich) die tödliche Kugel von den Schützen der National Peacekeeping Force stammte. 1999 beging Kevin Carter Selbstmord. Im Jahr 2000 brachten Greg Marinovich und Joao Silva ihre Erfahrungen als Buch heraus, „The Bang-Bang Club“ (siehe HIER bei amazon).

the bang bang club snapshots from a hidden war

Interessante Gedanken zu Kriegsfotografen auf diesem Blog!

joao silva war photographer bang bang club
© MICHAEL KAMBER FOR THE NEW YORK TIMES: Joao Silva covering a 2003 car bombing in Baghdad.

Joao Silva, a contract photographer with The New York Times, suffered severe wounds to his legs and other injuries when he stepped on a mine near Arghandab, Afghanistan, on Saturday. He was flown to a military hospital in Germany that night. He was in stable condition on Sunday, the Times reported. Gefunden auf pdnonline.com: Weiterlesen...

0 Comments

Gerhard ABA und Martin Siebenbrunner - Makellos

Klingt interessant... Unbedingt hinschauen!

Vernissage am 29.10., 19 Uhr, Galerie art-com, Schottenfeldgasse 69, 1070 Wien
Die Bilder sind bis 26.11.2010 zu sehen.

Das Interesse für erotische Inszenierungen und Attitüden verbindet die beiden Wiener Fotografen Gerhard Aba und Martin Siebenbrunner ebenso wie der hohe Anspruch an technische und ästhetische Perfektion. Der Zugang zur Erotik ist jedoch differenzierter kaum vorstellbar: Martin Siebenbrunners weibliche Modelle haben makellose Körper, während Aba den Makel zum erotischen Symbol erklärt.

gerhard aba makel losmartin siebenbrunner makel los
0 Comments

18 Fotografinnen stellen je 18 Bilder 18 Sekunden vor

Die haben witzige (Foto) Ideen, die Schweizer! HIER bei fotointern.ch fand fotostrada dieses event...
Und sogar einen Weltrekordversuch wird es geben: Fotografiert die Fotografierer!

Dock18, Seestrasse 395, Zürich
dock 18 fotointern fotografiert die fotografierer

Mehr darüber HIER!

0 Comments

Greetings from Istanbul - Odak Foto Shop

Ohne Worte... But fotostrada is back in town!

istanbul odak foto shop
Seen in Istanbul.
0 Comments

Nie wieder eine Ausstellung versäumen...

Gerade jetzt, wenn in Wien (und in anderen europäischen Städten) der Monat der Fotografie, der sich heuer „eyes on“ nennt, mit mehr als 200 Fotoausstellungen begonnen hat, wird es unübersichtlich....
Hilfe bringt die website www.5vor12foto.at - der Ausstellungskalender, der sagt, wann´s aus ist!


5 vor 12 foto ausstellungskalender
0 Comments

Good bye & good laugh ;-)

fotostrada geht auf Reisen und verabschiedet sich hiermit... LOL

calvin gesichter
(found @ http://blogs.sueddeutsche.de/elefantimraum/)
0 Comments

StreetView als Paparazzo: Lebt Gott in der Schweiz?

Diese Meldung ist zu schön, um sie nicht auf der strada zu posten ;-)
Nun wissen wir es, Street View sei Dank: Gott lebt also in der Schweiz! An einem See wandert er herum. Und: Er ist nicht alleine, er wird von einer Frau (?) begleitet... Lesen Sie doch selbst, was
diepresse.com schreibt.

google street view gott
Ist das Gott auf diesem Google Street View Bild?
Bild: (c) google Street View

Eine absurde Theorie macht im Internet die Runde: Google Street View soll in an einem Schweizer See Gott abgelichtet haben. Auf dem Foto sind zwei verschwommene Gestalten im Himmel zu erkennen. Auf dem Foto vom Walensee im Kanton Sankt Gallen sieht man zwei verschwommene Formen im Himmel, mit ein bisschen Fantasie könnte man einen dunkel gekleideten Mann, begleitet von einer Frau in einem rosa Kleid darin erkennen. In Online-Foren und Blogs wie "Gawker", der die Aufnahme entdeckte, wird darüber diskutiert, ob es sich bei der Gestalt um den Allmächtigen selbst handelt.

Skeptischere Stimmen meinen, es handle sich um einen simplen Fleck auf der Linse, etwa einen Vogelschiss. Oder eine optische Täuschung, die durch die 360-Grad-Aufnahme entstand. Ein User auf "Gawker" wiederum bringt ein Argument, so absurd wie die Theorie: Es könne nicht Gott sein, denn der würde bekanntlich ja nur in "God's Own Country", den USA, auftauchen.
0 Comments

Blowin´in the wind: Das aufblasbare Fotostudio

DIE Lösung der Probleme für alle Fotostudiosuchenden: Das aufblasbare Fotostudio! Super! Nicht nur für Modeshootings geeignet, sondern auch für Paparazzi, die einem Star auflauern, für Tierfotografen mitten im Wald, fü FotografInnen, die sich die Wohnungsmiete nicht mehr leisten können und und und. Bevor Sie es kaufen, lesen Sie UNBEDINGT die WARNINGS auf der Seite... ;-)
(gesehen auf gizmodo.com)

inflatable photo studio

I.P.S. - Inflatable Photo Studio



0 Comments

Fotoentwicklung von 1939 bis 1970: Fotogeschichte

Auch das ist der Monat der Fotografie, auch wenn´s schon ein paar Monate her ist. Die letzte Ausgabe des Magazins FOTOGESCHICHTE beschäftigt sich mit der Fotoentwicklung von 1939 bis 1970 in der Schweiz, Deutschland und Österreich. Spannend!
fotogeschichte beitrge zur geschihcte und ästhetik der fotografie
ftogeschichte twen

Das Themenheft bietet einen knappen Überblick über die Fotoentwicklung in Deutschland, Österreich und der Schweiz der Jahre 1939 bis 1970. (...) Der Anstoß zu diesen beiden Heften erfolgte aus Bratislava. Eine Gruppe von engagierten Fotoforschern rund um den Monat der Fotografie unter der Leitung von Václav Macek hatte vor einigen Jahren die Idee, eine europaweite Geschichte der Fotografie herauszugeben. Mittlerweile ist dieses groß angelegte und ambitionierte Forschungs- und Publikationsprojekt in der Phase der Realisierung.

Bleiben Sie dran & lesen Sie den kompletten Artikel!
0 Comments

Das ist doch schon ein Erfolg, oder? NEWS-Verlag im Gespräch mit der Innung

Gesehen auf www.fotomailer.at, FotografInnen, es scheint sich ja was zu tun, oder?


fotomailer
fotomailer landesinnung der fotografen
Reaktionen vom News-Verlag auf unsere Bitte zu einem Gespräch.
Submitted by Landesinnung der Berufsfotografen Wien on 17/10/2010 – 13:08

Gesprächsnotiz vom 11. 10. 2010

Derzeit haben mehr als 20 Fotografen den Vertrag unterschrieben. Es wurde einige Punkte geändert und auf die Wünsche der einzelnen Fotografen eingegangen. Einer hat auf das verzichtet, der anderer auf jenes. Jede Seite hat Abstriche gemacht.

Der Vertrag ist von Fotograf zu Fotograf verschieden, es gibt keine einheitliche Endversion.

Es wurde bereits mit vielen Fotografen ein Weg gefunden. Seitens NEWS wurde zugestimmt, dass z.B. Marketing und Werbesachen wieder extra verrechnet werden können. So oder so, laut Aussage von NEWS werden künftig nicht mehr so viele Fotografen beschäftigt werden, die anderen aber dafür mehr Einsatz erhalten.

Frau Dellin hat weiters am, 15.10.2010, in der Bundesinnung angerufen und folgendes mitgeteilt:
Die Juristin geht nun auf Urlaub. Wenn unsere Juristen wollen, können wir unsere Anmerkungen zum Vertrag an NEWS schicken. Es wird jedoch auf jeden einzelnen Fotografen bei Vertragsunterzeichnung eingegangen und mit ihnen einzeln verhandelt. Gewisse Sachen, die sie absolut nicht wollen, werden gestrichen oder geändert. Ca. 80 % der Änderungen betreffen die gleichen Themen. Großteils wurden die Punkte 3.1. und 3.2. und auch 3.2.1. geändert.

Es haben schon sehr viele Fotografen unterschrieben. Der Vertrag wird nur mit denjenigen Fotografen gemacht, die öfter und regelmäßig für die Verlagsgruppe arbeiten. Es betrifft vor allem die Wiener Fotografen.
0 Comments

Alt gegen cash! Her mit den kleinen Kameras...

Quelle: fotoobjektiv.at
Hier kann man das ganze alte Zeugs loswerden...


flip 4 new banlomat gegen cash tauschen
Ab sofort können Sie überall in Österreich ihre Digitalkameras, Handys, Notebooks etc. in bares Geld tauschen. Der "Altgeräte-Bankomat" von FLIP4NEW macht es möglich.
Das Frankfurter Unternehmen FLIP4NEW bietet seinen Service jetzt auch in Österreich an und ermöglicht seinen Kunden, gebrauchten Digitalkameras, Handys, Notebooks, iPods, Konsolen, GPS-Geräte etc. zu Geld zu machen. Ab sofort gibt es die für jedermann zugänglichen "Altgeräte Bankomaten", die Altgeräte statt Plastikkarten akzeptieren und den Wert des Altgerätes direkt auszahlen.

Das Shopping-Konzept erlaubt Kunden, ihre gebrauchten elektronischen Geräte gegen Neuprodukte, Gutscheine und Bargeld einzutauschen (vergleichbar zur Inzahlungnahme eines Gebrauchtwagens beim Neuwagenkauf). So kann der Kunde wahlweise einen hohen Wert für seine Altgeräte realisieren oder viel Geld beim Neuproduktkauf sparen.

In Deutschland gibt es schon knapp zehntausend Kunden und registrierte Nutzer, die FLIP4NEW bereits mehrfach genutzt haben, um Neuprodukte günstiger zu kaufen oder sich einfach und bequem von ihren Altgeräten zu trennen. Auch erweitert FLIP4NEW ständig seine Ankaufspalette - seit kurzem werden z.B. auch iPads und digitale Spiegelreflexkameras angekauft. Für jedes Gerät wird bei FLIP4NEW über verschiedene Fragen automatisch und in Echtzeit ein individueller Preis bestimmt.

Mittels einer einfachen Benutzerführung ist der Tausch- bzw. Verkauf - anders als z.B. bei Auktionsplattformen - in wenigen Schritten erledigt.

0 Comments

The 70-ies are back!

Ach, waren die Zeiten noch schön, als man unverhohlen Werbung für Kamele machen durfte ;-)
Andreas Klinger, Fotograf, hat eine wunderbare Seite gefunden, die Fotos von der „guten alten Zeit“ zeigt: The Seventies! Have a cigarette and enjoy...

the seventies camel werbung

HIER gibt´s mehr davon...

0 Comments

FOTO HITS als App am iPhone!


fotohit magazin iphone app

Nur anschauen, nicht anfassen? Die Zeitschrift FOTO HITS ist weit darüber hinaus: In der Version für den iPad eröffnet sie faszinierende Möglichkeiten, die mehr als Lesen und Umblättern erlauben: Man kann beispielsweise frei den Blickwinkel in einem 360-Grad-Panorama wählen, Objekte wie etwa Kameras mit dem Finger drehen, Videos anschauen und vieles mehr. Und das Beste daran ist: Die erste Ausgabe ist kostenlos!
HIER gibt´s alle Infos dazu!
0 Comments

Endich keine häßlichen Menschen mehr!

Der in Wien lebende australische Fotograf mit griechischen Wurzeln Nick Mangafas hat mir diesen herrlichen Link zugeschickt und wir rätseln beide darüber, ob das ein verspäteter Aprilscherz oder ein verfrühter Faschingsjux ist. Gottseidank, nie wieder häßliche Menschen! Sehen Sie doch selbst.. Funny weekend!

morphing actors
Click to play...
Zitiert vom hollywoodreporter.com

COLOGNE, Germany -- Scientists in Germany have developed software that can make actors appear thinner, fatter, taller or more buff on screen. The program MovieReshape, developed by researchers at Germany's Max Planck Institute, could mean an end to actors risking their health by gaining or losing dangerous amounts to suit a role. Think of Robert de Niro adding 60 pounds for "Raging Bull" or Christian Bale dropping nearly 70 lbs for "The Machinist." The software can alter an actor's muscle tone or body shape and can be used on existing video material. In one test of the program, scientists took a sequence of "Baywatch" and buffed up a lead actor, making him seem even more muscular than in real life.



0 Comments

Kleine Welt - ganz groß! NIKON Small World

nikonsmallworld
Jetzt hat fotostrada gelernt, daß auch Gelsen ein Herz haben (1. Bild). Und hat gesehen, was mit ihr im Wasser schwimmt (2. Bild). Und die Flöhe ihres Hundes erspäht (3. Bild).
Es werden nicht nur ganz große Dinge fotografiert, sondern auch die ganz, ganz, ganz, ganz kleinen... Und einmal im Jahr wird diese Mikrofotografie von NIKON ausgezeichnet. Hier sieht man, was da kreucht & fleucht. Sollten gewisse Dinge nicht im Verborgenen bleiben?



jonas king nikon small world
1. Platz: Jonas King; Anopheles gambiae (mosquito) heart (100x); Vanderbilt University, Department of Biological Sciences Nashville, Tennessee, USA

nikon small world
12. Platz: Dr. Gregory Rouse; Juvenile bivalve mollusc, Lima sp. (10x); Scripps Institution of Oceanography La Jolla, California, USA

duane harland nikon small world flea
9. Platz: Dr. Duane Harland; Ctenocephalides canis (flea) (20x); AgResearch Ltd.
Lincoln, New Zealand

0 Comments

Lemuren Lemuren Lemuren

fotostrada schätzt die beiden britischen Brüder Will & Matt Burrard-Lucas, die sich viel in der freien Natur herumtreiben und dabei fotografieren. Bei diesen Aufnahmen waren sie in Madagaskar, und haben Lemuren gesehen, beobachtet und (Gottseidank!) fotografiert. Irgendwie machen diese Tiere gute Laune. Lassen Sie sich anstecken!

Will & Matt Burrard-Lucas lemurs
Im August kann es in Madagaskar am morgen ein wenig kalt sein, daher wärmen sich die Lemuren beim Sonnenaufgang auf.

Will & Matt Burrard-Lucas madagaskar lemurs
Sportliche Lemuren hüpfen höher ;-)

Sollte jemand am 24. Oktober in London sein, dann:

Wildlife of Madagascar Talk

We could go on forever about the weird and wonderful wildlife of Madagascar and we plan to introduce you to some particularly interesting species in future blog posts. We will also be giving a talk about the wildlife of Madagascar on 24th October 2010 at the London Wetland Centre. You can find out more about the talk on our Facebook event page or on the Wetland Centre website. It will be a great day out and we hope to meet as many of you there as possible!


HIER geht´s zum Blog von Will & Matt Burrard-Lucas!

0 Comments

Wie eine eingestampfte Auflage etwas Gutes wird...

Diese Geschichte ist zu schön, um sie gleich wieder abzulegen:
Im Jahr 2002 beschloss das Deutsche Bundesfinanzministerium, eine Briefmarke zu Ehren von
Audrey Hepburn herzustellen, um ihre wunderbare Arbeit für UNICEF zu würdigen. 14 Millionen wurden von der Wohlfahrtsmarke gedruckt, allerdings leider ohne Zustimmung der Audrey Hepburn Stiftung AHCF (Audrey Hepburn CHildren´s Fund). Ihr Sohn Sean Ferrer verweigerte nämlich die Genehmigung, da seine Mutter als Holly Golightly aus dem Film „Frühstück bei Tiffany“ mit einer Zigarettenspitze im Mund abgebildet ist. Die gesamte Auflage wurde eingestampft, allerdings wurden 3 Bögen aufgehoben: 1 Bogen erhielt das Bundesfinanzministerium, 1 Bogen der Drucker und 1 Bogen fand sich im Büro der Stiftung bei Sean Ferrer. Um UNICEF zu unterstützen, wird dieser eine Bogen nun am Samstag in Berlin im Hotel Adlon versteigert, und man rechnet mit einem Erlös zwischen 500.000 Euro und 1 Million! Schöne Geschichte.

audrey heburn auktion briefmarke schlegel
AP Photo/Michael Sohn

Zitat von UNICEF:

Eine kleine Kostbarkeit kommt am Samstag, 16. Oktober, um 18.30 Uhr im Berliner Hotel Adlon unter den Hammer: Ein postfrischer Zehner- bogen Audrey-Hepburn-Sonderbriefmarken. Bei der Versteigerung des „größten Wertobjekts der Philatelie weltweit“ werden laut Veranstalter, dem Auktionshaus Schlegel, zwischen 500.000 und eine Million Euro erwartet. Der Erlös des Abends, der von Nina Ruge moderiert wird, geht an die UNICEF-Bildungskampagne „Schulen für Afrika“ und die Audrey-Hepburn-Kinder-Stiftung (AHCF). Versteigert werden außerdem Ballettschuhe und ein Porträt des Weltstars. Teilnehmen wird auch die Schauspielerin und UNICEF-Patin Katja Riemann.


UND JETZT ZUR GEWINNFRAGE: WER HAT´S FOTOGRAFIERT?
BEI RICHTIGER ANTWORT AN
news@fotostrada.at WINKT EIN SCHÖNER GEWINN..
P.S. KEIN Zigarettenspitz ;-)


0 Comments

Monat der Fotografie - anderswo...

In Berlin beginnt er schon morgen: Der Europäische Monat der Fotografie.
milla
Milla Jovovich, Downtown, Los Angeles, USA, 2000 © Peter Lindbergh

monat der fotografie berlin 2010
Überraschende und verstörende, kontroverse und atemberaubende Bilder warten auf neugierige Besucherinnen und Besucher. Der 4. Europäische Monat der Fotografie Berlin 2010 wird mehr als nur ein Fest fürs Auge.

Die 4. Edition des Europäischen Monats der Fotografie Berlin präsentiert sich als ein Festival im Umbruch. Der Fotomonat dauert diesmal sechs Wochen, weil er – dem Rhythmus des Berliner Kulturherbstes angepasst – bereits Mitte Oktober beginnt. Größte Änderung ist jedoch das Experiment einer verbindlichen thematischen Vorgabe an die teilnehmenden Institutionen. Das Ziel war es, die Ausstellungen und Veranstaltungen auf ein Thema hin zu fokussieren und damit der besseren Wahrnehmbarkeit und stärkeren Profilierung des Festivals zu dienen.
Weiterlesen...


0 Comments

World Press Photo Award @ WestLicht

Der World Press Photo Award erinnert immer wieder daran, daß die Welt nicht heil ist, daß es noch genug Krieg, Elend, Hunger und Armut gibt. Den Fotografinnen und Fotografen, die sich diesen Herausforderungen jeden Tag stellen, die es jeden Morgen schaffen, aufzustehen und dies alles zu fotografieren, gebührt großer Dank, Hochachtung und Respekt. Gut, daß wenigstens einmal im Jahr ihre Arbeit gewürdigt wird - mit dem World Press Photo Award. Derzeit in Wien im WestLicht zu sehen!

Und das sagt spiegel.de über das Siegerfoto:

Die Wangen und Hände der grauhaarigen Frau sind blutverschmiert, sie flüchtet in Panik, geführt von zwei kräftigen Männern, aus der Ruine eines brennenden Gebäudes. Ihr Mund ist geöffnet, doch es scheint, als wäre ihr der Schrei des Entsetzens auf den Lippen erstorben. Für seine unmittelbar nach einem Selbstmordattentat entstandene Momentaufnahme aus der afghanischen Hauptstadt Kabul ist der australische Fotograf Adam Ferguson beim World Press Photo Award mit dem ersten Preis der Kategorie "Spot News" ausgezeichnet worden.



adam ferguson world press photo award
© Adam Ferguson Australien VII Mentor Program für The New York Times, 1. Preis Harte Fakten Einzelfotos

Im WestLicht | Schauplatz für Fotografie (7., Westbahnstrasse 40) noch bis zum 04.11.2010 sehen!
>> LÄNGERE ÖFFNUNGSZEITEN FÜR WORLD PRESS PHOTO 10:
TÄGLICH 11 - 19 UHR, DONNERSTAGS 11 - 21 UHR





0 Comments

Fotoshooting mit Modedesigner, Models und Mehl

Weißes Pulver bei einem Fotoshooting in der Modeszene? Nichts Böses denken, Freunde ;-) Es ist nur Mehl.... Spannendes Video über ein Modefotoshooting des Fotografen Benjamin von Wong mit dem Modedesigner Andy Nguyen. Gefunden auf fstoppers...

Benjamin Von Wong is a part time photographer but his concepts and images are definitely top notch. He was smart enough to film a behind the scenes video for his photoshoot with designer Andy Nguyen and the results are very interesting.


benjamin von wong photographer
0 Comments

Kampf gegen verpixelte Häuser

„Alle“ Welt wehrt sich gegen die durchgehende Digitalisierung der Welt durch Google-Street-View. Doch dieser Fotograf sieht es ganz anders, und ist gegen die „Verpixelung“ der zu fotografierenden Häuser...

(Zitat: Jens Best): Es wird Zeit mit einem Missverständnis aufzuräumen: Bei Street View geht es nicht um das Fotografieren von Häuserfassaden, bei Street View geht es nicht um Google. Bei Street View geht es darum, wie wir als Gesellschaft unseren gemeinsamen Raum und unser gemeinsames Handeln im Informationszeitalter frei von Ängsten und Vorurteilen organisieren sollten.


rathaus herne google street view
So könnte das Herner Rathaus auf Google Street View aussehen. Die Stadt will dort alle öffentlichen Gebäude unkenntlich machen.
Foto: Winfried Labus

Aber lesen Sie doch selbst, was hier geschieht... (gefunden auf welt.de)

jens best fotograf gogle street view
FOTO: RETO KLAR
Der Fotograf Jens Best kämpft gegen die Verpixelung bei Google Street View

0 Comments

Shoot and look good: Shootsac!

fotostrada liebt Taschen... fotostrada liebt Taschen... fotostrada liebt Taschen... fotostrada liebt Taschen... fotostrada liebt Taschen... fotostrada liebt Taschen... fotostrada liebt Taschen... fotostrada liebt Taschen... fotostrada liebt Taschen... fotostrada liebt Taschen... fotostrada liebt Taschen... fotostrada liebt Taschen... fotostrada liebt Taschen... fotostrada liebt Taschen... Und DIESE hier ganz besonders. Ja, auch Fotografinnen und SOGAR FOTOGRAFEN dürfen ein wenig Schick in ihr Leben bringen. Vor allem so „knapp“ vor Weihnachten ;-)

shootsac jessica claire
shootsac features

The Shootsac is designed specifically to support active, demanding shooters. People who want to use the RIGHT lens for the RIGHT shot. And people who care about their equipment.



0 Comments

VOTE for LESS IS MORE! © Robert Rutoed

fotostrada mag die Bilder von Robert und unterstützt ihn gerne. Tun Sie´s auch...


VOTE for LESS IS MORE!
robert rutoed photo story

Robert Rutoed: „Ich freue mich, daß meine Einreichung LESS IS MORE die Vorauswahl geschafft hat und auf der PHOTO STORY 2010 Website publiziert wurde. Die öffentliche Abstimmung ist jetzt im Gange und läuft noch bis zum 5. November 2010.

Hier geht's zur Abstimmung:
http://www.rutoed.com/photostory

Weitersagen und LESS IS MORE unterstützen. 1000 Dank, Robert Rutöd“

0 Comments

Merkwürdigkeiten im All.. Dido darf nicht!

Nicht einmal das Weltall ist frei von Copyrights. Persönlichkeitsrechte gelten offenbar sogar im All ...

dido safe trip home
(Klicken, um das Lied zu hören....)

(Zitat: http://unterhaltung.t-online.de)
Ex-Astronaut verklagt Dido wegen Album-Cover.

Weil er auf einem Album-Cover schwebend im Weltraum zu sehen ist, hat ein Ex-Astronaut die britische Sängerin Dido verklagt. Das betreffende Dido-Album "Safe Trip Home" erschien bereits 2008 und zeigt den mittlerweile pensionierten NASA-Astronauten Bruce McCandless, wie er 1984 bei einer Shuttle-Mission einen Weltraumspaziergang in der Erd-Umlaufbahn unternimmt. Es sei laut McCandless' Angaben ein einzigartiges Foto, das damals nur durch die von ihm zurückgelegte Distanz zum Space-Shuttle möglich gewesen ist. Wie es weiter heißt, gehe es McCandless nicht um die Verletzung des Urheberrechts, sondern seiner Persönlichkeitsrechte. Warum er aber erst jetzt, zwei Jahre nach Veröffentlichung des Albums, Klage einreicht, erklärt McCandless nicht. Zu dem Fall wollten sich bislang weder Dido noch ihre Plattenfirma oder die betreffende Bildagentur (Getty Images) äußern.
0 Comments

Ausgetanzt wegen Nacktfotos! Skandal!

Heute ist ein seltsamer Tag, oder? Ein (sehr schön fotografiertes, by the way) Bild von der Ballettänzerin Karina Sarkissova schockiert und empört. Was heute alles schon ein Skandal ist! Ja, das mit der Moral nehmen derzeit in Österreich nicht alle so ernst...
karina sarkissova
@ Moritz Schell

"Einzigartiger Vorfall" in Geschichte der Oper
Die Compagnie sei "schockiert" gewesen, sagte der Direktor der Staatsoper, Dominique Meyer. zumal die Ballerina schon einmal wegen ähnlicher Fotos verwarnt worden sei. (Zitat: orf.at)

HIER ist der Artikel mit den NACKTFOTOS... (Zitat: wienerpost.at)

Karina Sarkissova tanzt nicht mehr…...zumindest nicht an der Wiener Staatsoper. Von dort wurde die Prima-Ballerina nämlich noch vor Saisonbeginn vom neu amtierenden Ballettdirektor Manuel Legris entlassen. Ausschlaggebend war laut Sarkissova die künstlerisch-erotische Fotostrecke des September-Wiener (erschienen am 16. August). Das finden wir gelinde gesagt prüde – und eines Kulturbetriebes unwürdig. Mehr dazu im kommenden WIENER (ab 21. Oktober). Bereits im Mai 2010, heißt es, sei Sarkissova vom damaligen Ballettchef Gyula Harangozo “verwarnt” worden, weil in der Juni-Ausgabe des Magazins “Penthouse” Nacktfotos von ihre veröffentlicht wurden. Gegenüber der Nachrichtenagentur AFP sagte Staatsopern-Direktor Dominique Meyer, die Compagnie sei “schockiert” gewesen über die neuerlichen Fotos, die in der Rubrik “Sex” erschienen.

Text: Verena Eissner-Eissenstein | 08.10.2010 | Fotos: Moritz Schell|
0 Comments

Und sie dreht sich immer noch...

... Die Diashow! Wer hätte das gedacht, 50 Jahre nach der (Kodak)-Erfindung des Diakarussells, daß wir es immer noch lieben werden, uns Bilder ansehen möchten, die sich drehen...
Diese Software hat aber gar nichts mehr mit den langweiligen Diavorträgen vom Onkel Kurti zu tun..., sagt Dan Havlik von pdngearguide.com -
hier lesen Sie seine Einschätzung!

animoto professional videosanimoto videos easy
0 Comments

Intimfrisuren...

Heute ist Freitag, der Listige, äh Lustige... Gut gesehen hat diese Bilder das „Pinguinchen (http://pinguinchen.livejournal.com/254419.html)....

intimfrisur 1 intimfrisur 3intimfrisur 4 intimfrisur 5intimfrisur 6 intimfrisur 7
0 Comments

„The Birthday Party“ von Vee Speers

Der Reisetipp in die Steiermark, zu Kürbissen und Schilcher, herbstlichen Farben auf sanften Hügeln und wunderbarer Fotografie! Genau: In Graz gibt es das Atelier Jungwirth, das mit der kommenden Ausstellung (wieder) eine Reise Wert ist. Kinder, vor einer schlichten grauen Wand fotografiert, schön angezogen, als gingen sie auf eine Geburtstagsparty. Doch beim genauen Hinsehen erkennt man das Grauen in den Bildern, irgendetwas stimmt nicht, paßt nicht, verstört. Das Lächeln, das sich sonst beim Betrachten von Kinderportraits unwegerlich einstellt, verschwindet von den eigenen Lippen und gefriert... Diese Party der Kindheit ist zu Ende.

atelier jungwirth graz Ab 9. Oktober 2010 bis 15. Jänner 2011 zu sehen!

Vee Speers (geboren 1962 in Newcastle, Australien) lebt seit 1990 in Paris. Sie ist für ihre ungewöhnlichen Portraits bekannt geworden, die zwischen Minimalismus und Theatralik angesiedelt sind. So zeigte ihre Serie „Bordello“ Freudenhäuser in all ihrer zeitlosen Eleganz. Speers Arbeiten sind u.a. im Museum of Fine Arts in Houston und auf den Covers verschiedener internationaler Magazine zu sehen. Große Aufmerksamkeit erlangte die Fotografin auch mit ihrer Serie „The Birthday Party“, die zuletzt in England, Irland, Australien, Japan, Brasilien, Italien und Deutschland sowie im neuen Museum Fotografiska in Stockholm zu sehen war.


atelier jungwirth ves speers vee speers birthday vee speers atelier jungwirth

0 Comments

YUL BRYNNER - A Photographic Journey

Yul Brynner (dessen Todestag sich am 10.10. zum 25. Mal jährt! war nicht nur einer der charismatischsten Schauspieler der vergangenen Zeit, sondern auch ein begnadeter Fotograf. Dies beweist der Bildband, der soeben erschienen ist.

Steidlville.com:

Yul Brynner’s reputation as one of the twentieth century’s most charismatic and versatile actors is irrefutable. But his talent as a photographer has been relatively unknown and unacknowledged. YUL will change that, presenting Brynner’s photographic oeuvre for the first time in a comprehensive and lavish way in book form.


yul brynner a photographic journey
photographoc journey
0 Comments