Modefotografie ist Kunst: Mario Testino im Interview

fotostrada zitiert aus der Zeit - online...

mario-testino-b-540x304
Mario Testino fotografiert Mode und liebt kreative Prozesse – kein Wunder, dass seine Modefotografie als Kunst verstanden wird. Jetzt ist sie in Madrid zu sehen.

Frage: Wann wussten Sie, dass Sie Fotograf werden wollen?Mario Testino: Ich wurde eher zufällig Fotograf, als ich 1980 beschloss, dass es besser ist, Fotograf zu werden als Kellner.Frage: Ist Modefotografie Kunst?Testino:Modefotografie ist Kunst. Alles, was in einem kreativen Prozess entsteht, ist Kunst.


Mario Testino. Todo o Nada - im Museo Thyssen in Madrid, zu sehen bis 9. Jänner 2011.



0 Comments

Ärgere dich nicht über das Wetter, fotografiere es!

Ihr redet gerne über das Wetter? Ihr ärgert euch über das Wetter? Ihr seid am Wetter interessiert? Dann ist das hier EURE Seite: Auf über 20.000 Seiten präsentieren Hobbyfotografen hier Fotos zum Thema Wolken, Wind und Wetter.
Genießt das Wetter ;-)

wetter fotos community rund ums wetter
wetter foto

Du hast selbst ein Foto von einem Gewitter geschossen oder einen tollen Sonnenuntergang im Bild festgehalten? Dann melde dich kostenlos an und stelle es zur Diskussion. Natürlich kannst du dann auch andere Fotos bewerten und kommentieren und mit hunderten anderen Fotografen per Mail oder abends im Wetter-Foto-Chat in Kontakt treten.





0 Comments

Marko Zink freut sich, und wir sind auf ihn stolz

fotostrada gratuliert Marko ganz, ganz herzlich und freut sich mit ihm! Mögen alle das Buch kaufen...
Und das schreibt er uns:


marko zink blinde flecken

Liebe Leute....

Morgen ist der "große Tag", mein Werkkatalog erscheint.

Marko Zink: blinde flecken, Verlag Luftschacht

Zu kaufen gibt es ihn eigentlich überall. Sicherlich muss er bestellt werden, da er vermutlich nirgends auf Lager sein wird. Freuen würd es mich, aber dem wir wahrscheinlich nicht so sein.

Falls ihr ihn druckfrisch haben wollte, hier einige direkte Bestellmöglichkeiten:
1.) AMAZON
Hier kostet er am wenigsten. Bezahlbar mit Kreditkarte, Rechnung und Bankeinzug; kein Porto zu zahlen

2.) THALIA

3.) VERLAG LUFTSCHACHT

4.) IN DER GALERIE STOCK DIREKT

Ansonsten wie gesagt, in jeder Buchhandlung bestellbar.

Ich danke euch, alles Liebe, Marko

0 Comments

Schönheit war noch nie so einfach..

Bildbearbeitung - selber machen oder außer Haus geben? fotostrada hat hier mal was gefunden, das vielleicht hilfreich ist..

glamya retusche
glamya beauty retusche vorherglamya beauty retusche nachher
http://de.glamya.com/fotoretusche-beauty-glamour/

0 Comments

PHOTO + ADVENTURE 2010

Messen - Workshop - Ausstellung - Seminare - Vorträge - Firmenpräsentationen: All das ist die Photoadventure 2010! fotostrada empfiehlt, sich schon jetzt anzumelden, oder zumindest sich schon jetzt den Termin in den Kalender einzutragen!

photo adventure 2010 messe + event

Wie das Stativ des Fotografen, so steht auch die Photo+Adventure thematisch auf drei Beinen. Und das ist gut so. Die Themen ergänzen sich optimal und bilden die Basis für ein erlebnisreiches, emotionales Event.
Die Photo+Adventure hat sich im Schnittpunkt der Freizeitthemen Reise - Fotografie - Oudoor & Naturerlebnis bestens etabliert. Mit der gelungenen Konzeptionierung und dem spannenden Themenmix ist die Messe einmalig und unverwechselbar. So wie ihr Zielpublikum.

Die Photo+Adventure ist Messe+Event, ergo Marktplattform & Szenetreffpunkt. Wesentlichen Anteil daran hat das erlesene (differenzierte und spannende) Ausstellerfeld und das unvergleichbare (hochqualitative und abwechslungsreiche) Rahmenprogramm.

Alle INFOS HIER!
0 Comments

Street Photography NOW Project

Streetphotographer, aufgepaßt! Ein tolles Projekt in Zusammenarbeit zwischen The Photographer´s Gallery, London und Sophie Howarth und Stephen McLaren, die Autoren von „Street Photography Now“. Jede Woche gibt´s eine andere Vorgabe, ein anderes Thema, das die Strassenfotografen „erfüllen“ müssen. Nach 52 Wochen gibt´s Geld für Bücher aus dem Verlag Thames and Hudson und sogar eine Ausstellung. Worauf wartet ihr noch, raus auf die Strasse!

street photography project nowstreet photography project HIER gibt´s alle Infos...

0 Comments

Speicherdienst mit neuem Service von NIKON

Ist das etwas für euch da draußen?
(Quelle: fotohits.de)

nikon my picturetown

Bei Nikons Website "my Picturetown" kann jeder Fotograf, auch wenn er keine Nikon-Kamera besitzt, eigene Fotos einstellen. Diese lassen sich in ein Webalbum einsortieren, sodass sie auch Dritte gleich sehen oder man stellt sie zum Download bereit. Der Dienst "my Picturetown" ist in fünf Sprachen verfügbar (Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch). Bei der kostenlosen Mitgliedschaft stehen Nutzern zwei Gigabyte Speicherplatz zur Verfügung, ab 2,99 Euro monatlich kann man 20 und bei erweiterter Mitgliedschaft bis 200 Gigabyte unterbringen. Pressetext HIER weiterlesen.

Alle Infos HIER (http://mypicturetown.com/).
0 Comments

Gewonnen! fotostrada hat gewonnen!

Es zahlt sich aus, bei einem Gewinnspiel mitzumachen - fotostrada jubiliert! fotostrada hat beim wien.at - Club-Gewinnspiel mitgemacht und hat sich bei der Bücherauswahl für dieses Buch entschieden: „Der Wiener Gürtel- Wiederentdeckung einer Prachtstrasse“, von Madeleine Petrovic und Photographien von Dieter Nagl.

Ned neidisch sein, das nächste Mal mitmachen ;-)

P.S. Kaufen kann man das Buch aber auch...(bei
amazon)


der wiener gürtel
der wiener gürtel madeleine petrovic der wiener gürtel madeleine petrovic und dieter nagl

0 Comments

Fotobranche jubelt über volle Auftragsbücher

Und noch eine Gute Meldung von der photokina... Und wie geht´s Euch??


Das Wort "Finanzkrise" scheint in der weltweiten Fotobranche bereits wieder ein Fremdwort zu sein. Zum Abschluss der photokina in Köln waren Aussteller und Messeveranstalter angesichts von mehr als 180.000 Besuchern aus über 160 Ländern jedenfalls in Feierlaune. Gegenüber der photokina 2008 registrierte die Kölnmesse ein Besucherplus von sieben Prozent und die Firmen frohlockten angesichts voller Auftragsbücher. 2009 war der Umsatz der deutschen Kamerabranche noch leicht zurückgegangen. In diesem Jahr soll er nun wieder steigen.
Weiterlesen...(Quelle: pressetext.at)
0 Comments

Kulturgut Photographie - das Resumeé der photokina

Die photokina 2010 ist zu Ende, alle Kamera,- Objektiv,- Speicherkarten,- Zubehörfirmen sind nach Hause gefahren und erholen sich wohl ein paar Stunden, bis das Tagesgeschäft wieder weiter geht. fotostrada widmet allen Fotografinnen & Fotografen diesen Artikel zum Thema „Fotografie als Kulturgut“. Was ist, was kann die Fotografie, welche Relevanz hat sie? (Quelle: photokina-daily.com)


photokina photographie als kulturgut

Noch immer haftet der Fotografie das Stigma der bloßen Wirklichkeits-Ablichterin an. Dabei hat sie durch ihre Vieldeutigkeit mehr zu unserer Welt-Anschauung beigetragen als jedes andere Medium. Eine Würdigung.

Rund 180 Jahre ist die Fotografie jetzt jung. Gemessenan anderen visuellen Künsten wie der Malerei ist das kein Alter, dafür war ihr Werdegang umso bewegter. Im Schnelldurchlauf: Der anfänglichen Begeisterung über das neue Zaubermedium folgt die Ernüchterung. Vor allem die Malerei ist zunächst wenig angetan: Sie muss ihre dokumentarischen Aufgaben an die weitaus abbildungstreuere Fotografie abgeben, die diese zunächst willig übernimmt. Fortan gilt sie als Handwerk, bestenfalls Maschinenkunst, versucht sich im Piktorialismus ausgerechnet in malerischer Weise aus dieser selbstverschuldeten Unmündigkeit zu befreien, propagiert im 20. Jahrhundert abwechselnd mal den subjektiven, mal den objektiven Blick und macht sich zuletzt mit medienanalytischen und selbstreferenziellen Methoden Gedanken über sich selbst. Die banale Cousine der Malerei ist die Fotografie also längst nicht mehr und endlich auch im Kunstmarkt angekommen. Doch was sie ihrem Wesen nach ist, was sie kann und soll jenseits der Wirklichkeitswiedergabe, das ist bis heute nicht abschließend verhandelt.

Weiterlesen... (pdf download)
0 Comments

I put my eyes on "Eyes On"...

fotostrada freut sich, daß in knapp 1 Monat Wien von Fotos überschwemmt beherrscht belebt wird! Und macht schon mal Gusto darauf, was ihr wir alles sehen werdet...

marko zink heuschrecken
© Marko Zink, "90690005_heuschrecken", Galerie Michaela Stock

Eyes On – Monat der Fotografie Wien hat sich in kurzer Zeit zu einem der größten Fotofestivals Europas entwickelt an dem heuer von 29. Oktober bis zum 4. Dezember 2010 über 100 Orte in ganz Wien beteiligt sind. In 200 Fotoausstellungen werden Arbeiten von 500 österreichischen und internationalen Fotografinnen und Fotografen präsentiert. (...) Die vierte Ausgabe des Monats der Fotografie, der heuer erstmals unter dem neuen Namen Eyes On stattfindet, wird am 28.Oktober mit der Ausstellung „Mutations III“ im MUSA eröffnet. Diese Ausstellung ist ein gemeinsames Projekt der am Europäischen Monat der Fotografie beteiligten Städte Berlin, Bratislava, Luxemburg, Moskau, Paris, Rom und Wien.

Eyes On wirbt 2010 mit einem Motiv von Marko Zink ("90690005_heuschrecken") und setzt damit den mit Anja Manfredi (2006) und Michael Appelt (2008) begonnenen Weg mit jungen österreichischen Künstlerinnen und Künstlern fort. Seine von einem Text von Elfriede Jelinek begleitete Ausstellung unter dem Titel „Tragödien“ ist ab 5. November 2010 in der Galerie Michael Stock zu sehen.

Hier ein Ausblick auf die Fotoausstellungen im Rahmen von Eyes On:

Erstmals mit dabei ist das Naturhistorische Museum mit Ausstellungen von Rina Grinn/Nikita K. Skrjabin und Eva Kern.
Die Galerie Johannes Faber zeigt einen Rückblick auf das Schaffen von Otto Steinert unter dem Titel „Otto Steinert. Fotografien 1936-1966“.
Das KUNST HAUS WIEN präsentiert eine Retrospektive des durch sein Porträt von Che Guevara berühmt gewordenen Magnum-Fotografen René Burri.
Mit „Palaces & Courts“ wirft das Künstlerpaar Hanakam & Schuller im Rahmen einer MAK NITE einen Blick auf das Web 2.0.
Die Secession rückt die Arbeiten des Amerikaners Trevor Paglen in den Mittelpunkt.
In der Hilger BrotKunsthalle zeigen Studenten der Akademie der bildenden Künste „Five directions of photography through photography“.
Die Galerie WestLicht stellt im November Fotografien von 1975-2000 von Gerhard Heller aus.
Das MUMOK präsentiert in „HyperReal. Realismen in Malerei und Fotografie“ Werke u.a. von Chuck Close, Richard Estes, Ralph Goings, Don Eddy.
Im Belvedere gibt es eine umfassende Werkschau von VALIE EXPORT zu sehen.
Das WienMuseum lädt zu „Window Shopping. Eine Fotogeschichte des Schaufensters“.

http://www.eyes-on.at

0 Comments

Ein wirklich lautes Fotoshooting

(Quelle: fstoppers.com)
Das ist ja mal ein witziges Video eines „Making Ofs“... Der schwedische Fotograf
Andreas Yannelos läßt eine Gitarre bei seinem Fotoshooting zerstören, um ein tolles Foto zu bekommen... Die Buben haben viel Spaß.. Schauen sie aber auch unbedingt auf seine website rein...

andreas yannelos photographer
Klicken!
0 Comments

Das Foto-Quiz...

Wohl mehr eine Lockerungsübung, als Spaß und zur Unterhaltung, zur Unterbrechung des Arbeitsalltags...

Das Foto-Quiz von stern.de

Blenden, Pixel und Objektive
Sie besitzen sicher eine Fotokamera. Aber kennen Sie sich auch damit aus? Was bedeuten Begriffe wie Tiefenschärfe oder Pixel? Und wodurch entsteht der unschöne Rote-Augen-Effekt?

stern fotoquiz
0 Comments

Das kleinste animierte Stop-Motion Video der Welt

2 Dinge sind der fotostrada heute aufgefallen (bis jetzt..):
Die schöne Lurch-Fotostory vom Fotografen
Klaus Pichler (hier wurde schon darüber berichtet) und ein Auszug aus Corinna Schmids Brief aus dem Süd-Sudan, wo´s auch um Lurch geht...

Nach einem sonntäglichen Großputz mußten alle Kakerlaken, Spinnen, Fliegen, Heuschrecken, Grillen, Geckos und der Lurch ( Liebe Tina K. auch „Koronjo + irgendwas unaussprechliches“ genannt in Bari ) vorläufig mal ausziehen und ein Duft von Lavendel hat sich breit gemacht.


Und dann sehe ich noch dieses wunderbare Video, gemacht mit einem NOKIA N8... (Quelle: doppelagent.de). Heute paßt alles!
dot nokia n8

Professor Fletcher's invention of the CellScope, which is a Nokia device with a microscope attachment, was the inspiration for a teeny-tiny film created by Sumo Science at Aardman. It stars a 9mm girl called Dot as she struggles through a microscopic world. All the minuscule detail was shot using CellScope technology and a Nokia N8, with its 12 megapixel camera and Carl Zeiss optics.



0 Comments

Viele Dollars für (tote) Fotografen..

Da kommt was Großes auf uns zu: Auktion bei Sotheby´s in New York am 6. Oktober...
Große Bilder, große Namen, viele Dollars... ;-)

Ausrufungspreise von bis zu 350.000 US$ (eine Daguerrotypie von Rufus anson) zeigen wieder einmal den „Wert“ der Fotografie, zumindest den von verstorbenen Fototografen...

mnuel alvrez bravo sothebys
Manuel-Álvarez Bravo, Los Agachados. Est. $50,000-70,000. Photo: Sotheby's

Rufus Anson, Edward S. Curtis, Edward Steichen, Man Ray, Tina Modotti, Manuel-Álvarez Bravo, Edward Weston, Robert Frank, Robert Mapplethorpe,....
0 Comments

Brighton Photo Fringe

Passend zur Pink Ribbon Night am 30. September in Wien, gibt´s eine äußerst berührende Ausstellung im Rahmen der Brighton Photo Fringe. Ein riesiges Event, das nur alle 2 Jahre stattfindet, rund um die Fotografie. Ausstellungen, Workshops und Portfolio Reviews in der ganzen Stadt. Im Jahr 2008 gab es 82 Ausstellungen, Werke von über 300 Künstlern und rund 45.000 Besucher. Go for it!

brighton photo fringe 2010
Die BRIGHTON PHOTO FRINGE findet vom 2. Oktober bis zum 14. November 2010 statt.


a breast of stress melanie clark
@ Melanie Clark, ABREAST OF STRESS

2 Oct – 17 Oct
Fri – Sun 12.00 – 17.00

Fringe Focus
The Old Co-op Building
94-101 London Road
Brighton BN1 4LB

1 in 8 women in Britain are devastated by a breast cancer diagnosis. This work arose due to my own experience and evolved through collaboration with members from my local support group. I’ve attempted to express the diverse feelings of the individual regarding the disease, treatment and ‘survivorship’.


0 Comments

Zerstörung eines Fotografen...

jean baptiste avril autodafé
Er wird es wieder tun, der französische Fotograf Jean-Baptiste Avril. Aber diesmal mit vielen seiner Kollegen, denen es reicht!
Es begann am 11. Jänner 2010, als Avril seine Negative (unter Aufsicht eines Notars) als Protest gegen die unzumutbaren Arbeitsbedingungen, unter denen er und seine Kollegen leiden, zerschnitt und danach verbrannte.
Nächstes Jahr, am 11. Jänner 2011, will er mit den renommmierten Fotografen
Gérard Vandystadt und Daniel Castets vor der Statue des Erfinders der Fotografie Nicéphore Niépce in der kleinen Stadt Chalon-sur-Saone öffentlich Negative verbrennen und ruft seine KollegInnen auf, es ihnen gleichzutun...
Sicherlich ein aufsehenerregendes Erlebnis, aber ob es den Fotografen hilft, ihre schlechte Arbeitssituation zu verbessern? Wir werden sehen...

avril

Klicken Sie auf das Video zur Verbrennung!
Lesen Sie HIER seinen Blog!

0 Comments

Spielen mit Essen? Oder doch Foto-Kunst?

Mahlzeit! Ist es Kunst, Anschauungsunterricht für Essgestörte, Kitsch, geschmackloses Spielen mit Essen? Die Fotos der Landschaften, nachgebaut mit echten Lebensmitteln, verwirren, sind aber auch schön. Strange... Aber lesen Sie selbst... (Quelle: sueddeutsche.de)

Käse-Vulkane, Blumenkohl-Wolken, die Südsee aus Lachs - der Fotograf Carl Warner baut aus Lebensmitteln Landschaften, von denen eine faszinierende Appetitlichkeit ausgeht. Nur manchmal müffelt es ziemlich.



carl warner food photography
Und so sieht das ganze in der Realität aus: Carl Warner (rechts, neben seinem Foodstylisten Paul), arrangiert die Landschaft aus Lebensmitteln, die einen Bezug zum Motiv haben sollen. Die Wellen aus Fisch, die Boote aus Zucchinis und Felsen aus Krebspanzern.

carl warner
In Warners Atelier stinkt es häufig nach Fisch - wenn er aus Heringsfilets einen glitzernden norwegischen Fjord modelliert oder den australischen Felsen Ayers Rock aus roten Hummerschalen nachbaut.
0 Comments

Haltet Eure Kameras beim Arbeiten fest!

Die fotostrada geht ja nicht bis ins Weltall, so wie hier die Astronautin Suni Williams. Tja, so kann´s gehen: mal nicht hingeschaut, und schwupps ist die Kamera weg im All...(und alle schauen einem dabei auch noch zu!)

suni williams loses camera in space
Klicken!
0 Comments

Großer Flohmarkt bei Franz Pflügl

Noch nichts vor am Samstag? Fehlt etwas im Fotostudio? Zwei Fliegen mit einer Klappe schlägt man am Samstag, dem 18. September da der Fotograf Franz Pflügl sein Studio auflöst... Aber seht doch selbst!

Großer Flohmarkt am Samstag, den 18.9.2010 von 8h bis 12h,
Fotostudio Pfluegl, Tel. 0664/3458049, Rudolfsplatz 1, 1010 Wien

franz pflügl flohmarkt
HIER vorab schon schmökern!

Vielfach ab 1,-- Euro: Küchenzubehör, Kunst, Hobby, Bilderrahmen, Möbel, Schreibtische, Wandschrank, Staubsauger, Technik, Fotozubehör, Computerzubehör, PCs, Grafiktablett...

0 Comments

Das Wunder von Perpignan...

Auch das ist Fotografie, auch das ist das Gesicht von der VISA in Perpignan. Brigitte Huard, eine französische Fotojournalistin stürzt in den Strassen von Perpignan. Am selben Tag stirbt der spanische Fotograf gewaltsam durch 4 Schüsse ins Gesicht in Salvador, Christian Poveda. Ein Jahr liegt Brigitte im Koma, doch das Wunder von Perpiganan gelingt: Sie wird wieder gesund.
Manchmal ist Fotografie nicht nur Bilder, Kameras, Objektive und Termine...


Le miracle de Perpignan
Brigitte Huard a consacré sa vie au photojournalisme.
Des années durant, travaillant pour les magazines les plus prestigieux,
elle a défendu la photographie d’auteur et les photographes.
Elle a permis aux photographes de réaliser leurs rêves les plus fous.
Il y a un an, elle tombait dans les rues de Perpignan.
On la donnait pour morte.
Au même moment Christian Poveda perdait la vie au Salvador.
La profession était en deuil.
Pour tous ceux qui ont cru au miracle.
Pour remercier ceux qui ont écrit les centaines de mails de soutien
alors que Brigitte passait de longs mois de coma à l’hôpital de Montpellier.
Pour ceux qui l’ont visité, Pour ceux qui y ont pensé, nous dédions ce petit film qui
prouve bien que cette chaîne d’amour n’a pas été vaine et que Brigitte est bien de retour
parmi nous.
Yan Morvan

brigitte huard photojournaliste
In diesem Film erzählen Freunde und Wegbegleiter über das traumtische Erlebnis. (Quelle: photographie.com)
0 Comments

The Snowdog and his best friend..

„There will be snow“...
Das ist ja wohl das beste Foto, das ich heute gesehen habe. fotostrada dankt
Ferlinka Borzo für das herzhafte Lachen!! Schauen Sie doch rein in die flickr-Sammlung, there´s more to see ;-)))

schnee
0 Comments

Wie sich Fotografen sehen...

Es ist schon interessant, daß (viele) Fotografen ihr Gesicht hinter der Kamera verstecken.. Sie glauben das nicht? Checken Sie doch einmal ein paar Profilbilder von FotografInnen auf facebook...
HIER (digital-photograhy-school.com) habe ich ein paar recht witzige Aufnahmen von Fotografinnen & Fotografen hinter der Kamera gefunden.. Enjoy & get inspired!


ALLE Bilder sehen Sie hier!

self potrait photographer
Image by andres.thor
self potrait photographer 2
Image by cambiodefractal
self potrait photographer 3
Image by G|o®g|O
0 Comments

Europa plus

Sounds interesting, says fotostrada...

VHS Hietzing, Hofwiesengasse 48, 1130 Wien.
Vernissage am Montag, 20. September, 18:30 Uhr


Europa plus ist ein Ausstellungsprojekt von Prof. Dr. Mikhail Barazna und Ekaterina Kenigsberg aus Minsk. Sie untersuchen den Kunstraum Europas nicht nur in geografischen, sondern auch in den mentalen Grenzen. Europa befindet sich dort, wo die EuropäerInnen sind, deswegen gibt es mehrere Mini-Europas weltweit. Trotzdem gibt es mehr Europas von EuropäerInnen. Fast jede Europäerin, fast jeder Europäer hat ein eigenes Zentrum, sei es Nordpol oder Paris. In den Fotoarbeiten sind sowohl Chronikaufnahmen und Dokumentarfotos als auch Arbeiten, die an Buchlayout erinnern, zu sehen.

nick mangafas juden in hietzing

Im Rahmen der Ausstellung wird auch die Spurensuche des Projektes „Juden in Hietzing“ in Minsk von Nick Mangafas und Robert Streibel gezeigt.

0 Comments

1:0 für die Robbe...

Passend zur Mittagszeit: Einer hat Glück, der andere Pech. Bei diesem Mittagessenkampf geht´s gut aus für die Robbe...
P.S. Der südafrikanische Fotograf
Chris Fallows ist übrigens einer der bedeutendsten Hai-Fotografen. Ob er wohl der Robbe die Flucht gegönnt hat ;-)

seal escapes shark

A lucky seal launches itself to safety from the mouth of a great white shark - using the predator's razor sharp teeth for leverage. Photographer Chris Fallows, 38, watched breathlessly as the Cape fur seal darted left and right in a desperate bid to evade the relentless attack 11-foot-long shark. The massive creature caught the terrified seal in its mouth but failed to get a proper grip - allowing the seal to launch itself to safety as the shark tried to get a second bite.



Lesen Sie die ganze Geschichte... (gefunden auf dailymail.co.uk)
0 Comments

"The month in Photography"

fotostrada gibt es auch „down under“... Wobei diese Fotostrada nichts mit meiner fotostrada zu tun hat. Witzig auch, daß beide „Strassen“ im selben Jahr gegründet wurden...

fotostrada is a photographic collective comprising award winning photographers based around Australia (and now also in Malaysia) who each share a vision to capture unique images and stories of life and the human condition. fotostrada was launched in Sydney, Australia in 2008.


Aber nun zum Linktipp, der von ihnen gepostet wurde:

observer new review photo month

Welcome to the Observer New Review's monthly guide to the 20 best photographic exhibitions and books, with images by Robert Capa, Gerda Taro, Nadav Kander, Alixandra Fazzina, Philip Jones Griffiths, Tim Hetherington, Paul Strand, Sally Mann and many more.Click the play button to watch the slideshow; click on 'captions' for information on the photographs; pause and click on the links in the captions to be directed to relevant articles, galleries and websites.



0 Comments

Give LEGO a go and build a Pentax Optio NB1000

Der Weg ist gepflastert mit Legosteinen... Pentax hat hier eine wirklich witzige Kamera herausgebracht, die auf jeden Fall Ihrem Gegenüber ein Lächeln ins Gesicht zaubern wird...(gefunden bei gizmodo.com). OK, es sind nicht wirklich echte LEGO-Steine, sondern japanische NanoBlocks, aber das Prinzip ist das gleiche: Bau´dir die Kamera, wie du sie willst...


pentax nanoblockpentax optio nb1000

The Pentax Optio NB1000 is a 14.1 megapixel camera with 4x optical Zoom and 720p video recording. Oh, and it's front face is like a Lego board so you can attach anything you want on it.

0 Comments

Deutsche Kamera-Versicherungen in Ö nicht zulässig

fotostrada gibt bekannt, daß diese Meldung über Kamera-Versicherungen leider nicht mehr hier gepostet werden darf. Ich sah´s zwar als Service für FotofgrafInnen, und dachte natürlich an die EU, aber, wenn´s nicht sein darf, darf´s nicht sein...

Sehr geehrte Frau Kurz, auf der von Ihnen betriebenen Seite ist ein Text über uns eingestellt.  Leider dürfen wir in Österreich keine Versicherungen zeichnen, somit möchten wirSie bitten den Text von Ihrer Seite zu entfernen, damit es nicht zu Mißverständnissenkommt.  Anbieter die auch in Österreich zeichnen sind: www.kameraversicherung.at www.aktivas.de   Vielen Dank, mit freundlichem Gruß aus HH Andreas Matthiessen

0 Comments

"dnacht" hat einen Shop - Kaufempfehlung!

fotostrada gibt diese Empfehlung gerne weiter! Reinschauen, Freunde!
die nacht zines shop

Jede Menge neue Zines und Magazine im "dienacht"-Shop!Endlich tut sich wieder etwas im "dienacht"-Shop. Viele neue Artzines und Magazine sind dazugekommen!



die nacht magazin

DIENACHT - MAGAZIN FÜR FOTOGRAFIE, GESTALTUNG UND SUBKULTUR

Die erste Ausgabe des Magazins ließ lange auf sich warten. Die Idee, ein Magazin zu erschaffen, entstand bereits 2004 und es hatte zwei Jahre gedauert, bis die erste Ausgabe herauskam.
„dienacht“ ist ein Ein-Mann-Magazin abseits des Mainstreams, das zweimal im Jahr herauskommt.




0 Comments

Altes Fleisch oder junges Gemüse?

„Pepsi ist New York, St. Pölten ist Fru-Fru“, wer´s noch kennt...

Und wie ist das hier: NEWS ist Gemüse, Vogue ist Fleisch???
fotostrada ist verwirrt...: wo ist jetzt der geschmackliche Unterschied??


lady gaga vogue flesh news gemüse

0 Comments

Inside(s) Out - Tänzer im Portrait

Klingt spannend... „Shoot them as you see them“: Gutes Motto.
Alexandra Thompson im
fotowerk wien. Vernissage am Freitag, 10. september 2010, ab 19 Uhr, in der Burgasse 81, 1070 Wien. Die Bilder sind bis 1.10. zu sehen.

inside(s) out alexandra thompson
© Alexandra Thompson

"There, that's who I saw", sagt Alexandra Thompson, "da, das ist wen ich gesehen habe". Die Fotografin sucht nach dem unsichtbaren Faden, der sie mit der Welt verbindet, die sie abbildet. Sie interessiert das Zeug unter der Oberfläche, das was sagt: "Here I am. I'm a little crazy or sad or broken, just like you."

Manche Portraits sind schrill und laut, manche still, einige entstehen mit einem einzigen Foto, andere in jahrelanger Arbeit mit einem Menschen. "The real conversation", das was die Kamera wirklich eingefangen hat beim shooting, sieht sie erst nachher, in den Portraits. Es sind Bilder des Alltags der Tänzer hinter den Kulissen. Bilder von Menschen, die ein bisschen verrückt oder traurig oder gebrochen sind, Menschen, die quer denken, die "out of the box" leben und arbeiten.

"Shoot them as you see them", hat der Filmemacher Robert Altman einst zu Alexandra Thompson gesagt, er war begeistert von ihren Bildern, gab ihr den ersten professionellen Job als Fotografin, später war sie für ihn offizielle Drehortfotografin - und: Sie hat sich an seinen Tipp gehalten, sie fotografiert die Menschen, wie sie sie sieht.

fotowerk-wien zeigt mit "Inside(s)Out" einen Rückblick auf die Portraits der letzten zehn Jahre und bleibt dem Motto treu, Bilder vom Leben zu zeigen.

0 Comments

Jochen Rindt lebt - Im WestLicht und im Kino

Passend zur Ausstellung im WestLicht „Jochen Rindt - Der erste Popstar der Formel 1“ gibt´s auf der fotostrada diesen Filmtipp (Dank an Robert Rutöd!).

jochen rindt lebt film
Klicken, um den Trailer zu sehen!

„Jochen Rindt lebt" ist ein Dokumentarfilm von Christian Giesser in Zusammenarbeit mit Jochen Rindt Historiker - Erich Walitsch über den ersten österreichischen (in Deutschland geborenen) Formel 1 Weltmeister Jochen Rindt. „Jochen Rindt lebt" ist eine Produktion von Cinecraft Film.

Jochen Rindt war ein Idol, der James Dean der Formel 1, den sein tödlicher Unfall am 5. September 1970 in Monza unsterblich machte. Vor 40 Jahren erhielt er posthum den Weltmeistertitel.
Das Schicksal von Jochen Rindt bewegt uns bis heute.

Der Film führt durch das Leben des Formel 1 Weltmeisters von 1970.
Seine Kindheit - die Schulzeit, sein erstes Auto - die ersten Rennerfolge im Tourenwagen bis zur Formel 1 und seinem letzten Training in Monza 1970.

Durch jahrelange Recherche konnte bisher unveröffentlichtes privates Filmmaterial aufgestöbert und in die Dokumentation eingebaut werden. Vieles davon wurde auf Dachböden, in Kellern oder anderen längst vergessenen Orten bei Freunden und Wegbegleitern von Jochen Rindt entdeckt. Besonderer Dank ergeht an Nina Rindt, die uns ihr gesamtes Filmarchiv zur Verfügung stellte.

Jochen Rindts Halbbruder und sein Cousin treten erstmals vor die Kamera. Dr. Helmut Marko (RedBull Motorsportchef) spricht über die gemeinsame Schulzeit und den Weg zum Motorsport. Jackie Stewart (F1 Weltmeister) war mit Jochen eng befreundet, erzählt von gemeinsamen Erlebnissen und den Gefahren im Rennsport der 70 er Jahre.

Helmut Zwickl (Journalist) analysiert Rindts Werdegang vom anfänglichen Draufgänger bis hin zum sehr nachdenklich gewordenen, werdenden Weltmeister.

Arthaus Musik bietet ab 30. August eine Doppel-DVD (170 Min.) über das Leben und die Karriere des Formel 1 Weltmeisters von 1970 an.
„Jochen Rindts letzter Sommer" von Eberhard Reuß © 3 SAT/SWR 2010
„Jochen Rindt lebt" von Christian Giesser © Cinecraft 2010
ISBN: 978-3-86923-014-6

„Jochen Rindt lebt": 09. - 12.09.2010 im Metro Kino/Filmarchiv Austria

0 Comments

Leica X1 - limitiert und exklusiv

Wie leicarumours.com berichtet, kommt eine neue, äußerst exklusive Leica X1 auf den Markt: Nur 80 Stück sollen produziert werden und sie wird rund US$ 2.500,- kosten...

leica x1 embossed
(Zitat: hypebeast.com)

Known for their limited edition offerings, Leica’s X1 will see a second exclusive camera release in the future under the influence of an ostrich wrapped design. A steel gray body is surrounded by rich black ostrich leather to create a luxurious finish. The camera’s hardware itself is unchanged with a 12.2 MP CMOS sensor, fixed 24mm f/2.8 ASPH Elmarit lens and 2.7 inch LCD display. Word is that the Leica X1 Black Embossed Ostrich Limited Edition will be limited to only 80 pieces and available exclusively through ISETAN with a suggested price of ¥238,000 JPY (approximately $2,840 USD).




0 Comments

Looks like good pix: Lox Pix

Der fotostrada Ausstellungs- und Reisetipp für nächstes Wochenende!

lox pix blair then & now

www.loxpix.com

0 Comments

Fashion shooting mit einem iPhone

Um endlich mal klarzustellen, daß man offensichtlich mit JEDER Kamera tolle Bilder schießen kann, gibt´s heute hier dieses Video von den fstoppers.com. Das Video dauert zwar 10 Minuten, aber es es wert!!!
Genießen Sie es, was der Fotograf Lee Morris alles mit dem iPhone macht ;-)


fstoppers lee morris iphone fashion

A few weeks ago I did a full fashion photo shoot with my iPhone 3gs. I posted a few of the images and asked people to critique them (never exposing that they were shot on my cell phone). I couldn’t help but laugh when a few of our readers claimed that these were “the best images I had ever taken.” Nobody ever claimed that they were too grainy, too soft, or lacked detail.So before I say anything else let me start by saying; I created this video to simply show that you should not be limited by your camera.

0 Comments

Der erste Schultag...

fotostrada widmet diese Diashow allen Erst, -Zweit, - und Überhauptklässlern... Keine Angst, irgendwann geht das auch zu Ende! Und fotostrada ist froh, am Montag ins Büro zu gehen und nicht in die Schule zu müssen ;-)
(Gefunden auf
sz-photo.de)

sz photo erster schultag

Draufklicken, und schon beginnt der Unterricht...

0 Comments

Bleu de Chanel - Das Making Of Scorsese

Heute schweift die fotostrada mal ab, und wird zur filmstrada. Schauen Sie doch selbst!
Ist doch toll, wenn auch Werbung von den ganz großen Regisseuren gemacht wird..

P.S. Keine Ahnung, worum´s in diesem Film geht. Aber ein bißerl erinnert es mich an die heutige Einvernahme im Wiener Landesgericht. Es gilt die Unschuldsvermutung... ;-)



bleu de chanel werbung
Klicken, um zum Werbefilm zu kommen!

bleu de chanel making of scorsese
The making of “Bleu de Chanel Film” by Martin Scorsese.
Klicken Sie HIER, um das making of zu sehen..


0 Comments

Erfolg als Fotograf - Martina Mettner verrät´s

Ein neues Buch zum Thema „Erfolg als Fotograf“ gibt es von Dr. Martina Mettner. Vielleicht steckt da auch was Interessantes für euch da drinnen?

martina mettner fotograf

Seit vielen Jahren berät Photoconsultant Dr. Martina Mettner Fotografinnen und Fotografen hinsichtlich ihrer beruflichen Entwicklung. Sie weiß aus erster Hand, wo die Probleme und Defizite liegen, spricht sie offen an und schlägt praktische Lösungsmöglichkeiten vor.

Erfolg als Fotograf – Wie man sein Können optimal präsentiert

Einfach nur gute Fotos anzubieten, reicht heute nicht mehr aus, um als Fotograf erfolgreich zu arbeiten. Man muss für die potenziellen Kunden auffindbar sein und über die fotografische Leistung hinaus Vertrauen in sein Können vermitteln. Dabei spielen neben der Honorarkalkulation und der Mappenzusammenstellung auch das eigene Auftreten sowie die generelle Kundenkommunikation eine wichtige Rolle. Vor allem Berufsanfänger und Quereinsteiger werden von den handfesten Tipps und Praxisschilderungen profitieren. Das Buch leitet an, sich ein Profil zu erarbeiten, sich auch in schwierigen Situationen souverän zu verhalten und ohne peinliche “Verkaufe” sein Können ins rechte Licht zu rücken.


HIER kann man mehr darüber lesen & das Buch bestellen!
0 Comments

Wem die Stunde schlägt...

Nie wieder zu spät zu einem Termin kommen? Dann ist das hier wohl das passende Geschenk für alle Fototografinnen & Fotografen! P.S. Das mit Weihnachten kommt auch wieder... ;-)

nikon uhr superflach

Superflache Uhr mit edlem und mattiertem Edelstahlgehäuse. An der dicksten Stelle ist die Uhr grade einmal 6mm dick. Dieses Modell ist wasserdicht bis 5 bar und mit einem Markenuhrwerk versehen. Sie verfügt über ein gehärtetes Mineralglas. Das Armband besteht aus einem feinen Metallgeflecht. Das Ziffernblatt ist mit einem feinen 3D Applikation und dem Nikon Schriftzug versehen. Der Ziffernblattgrund zeigt ein chromfarbenes Sunray-Design.


HIER geht´s zum Zeitmesser!
0 Comments

Sonja Kato und ihr Foto mit U2-Sänger Bono

Soooo schwer kann´s doch nicht sein, die eigene Frau und Bono zu fotografieren.... Die Arme! Sie sollte ihm einen Fotografie-Kurs schenken ;-)
(Gefunden im
kurier.at, Artikel von Nina Ellend)

Im Hause Mailath-Pokorny hängt seit Montagnacht der Haussegen schief. (...) "Ich glaub's nicht, ich glaub's nicht", rief die 38-Jährige Sonja Kato "am schönsten Tag ihres Lebens", als der 1,70 cm große irische Sänger den Raum betrat, in dem sie mit ihrem 2-Meter-Mann und Bundeskanzler-Ehefrau Martina Ludwig-Faymann wartete. "I'm dying, I'm dying", sagte sie sichtlich bewegt bei der Begrüßung. "Oh please, we don't want you to die", antwortete Bono besorgt. Zehn Minuten dauerte die Begegnung mit der "Erscheinung" Bono. (...)

Sie fotografierte zuerst die Anwesenden. Dann war ihr Mann dran ("Er fotografiert nie, ich mache zu Hause immer die Bilder"): Das einmalige Foto, über das die Enkelkinder später noch sprechen sollten, stellte sich später als Nicht-Foto heraus: Lediglich die verschwommenen Füße von Sonja und Bono waren zu erkennen.
0 Comments

Herbst - Hoffnung der Fotografie!

Woran man noch merkt, daß es Herbst ist/wird? Der Monat der Fotografie macht sich langsam breit... Tolle Fotografinnen & Fotografen, wunderbare Locations, spannender Augenschmaus! fotostrada freut sich!
Keep yourself updated..

eyes on monat der fotografie

Wien wird im November wieder zur Fotohauptstadt

Eyes On – Monat der Fotografie Wien ist Österreichs größtes Fotofestival, das seit 2004 biennal stattfindet. Der November 2010 steht wieder ganz im Zeichen der Fotografie und macht Wien einen Monat lang zur Fotohauptstadt. Von 29. Oktober bis 4. Dezember werden an mehr als 100 verschiedenen Orten über 200 Fotoausstellungen sowie ein breit gefächertes Rahmenprogramm angeboten.

Das Spektrum der Ausstellungen reicht von historischer Fotografie über zeitgenössische Kunstfotografie bis hin zu wissenschaftlicher Dokumentarfotografie und der Fotografie von Alltagsgegenständen. Museen, Galerien und Kunsträume sind ebenso beteiligt wie über ganz Wien verstreute temporäre Ausstellungsorte. Unter anderem sind Fotoausstellungen im MUSA, im Künstlerhaus, in der Galerie WestLicht, in der Fotogalerie Wien sowie im MUMOK zu sehen.
Erstmals mit dabei sind auch das Italienische Kulturinstitut, das Naturhistorische Museum und das Österreichische Filmmuseum.
Zu den Highlights im November zählen die Retrospektive des Schweizer Fotoreporters René Burri im KUNST HAUS WIEN und die Ausstellung des ungarischen Kriegsreporters Robert Capa – eine Kooperation des ungarischen Nationalmuseums mit dem Collegium Hungaricum. Das Wissenschaftliche Kabinett Simon Weber-Unger präsentiert eine historische Spezialausstellung von Robert Ritter von Stockert. Eine ganz besondere Idee realisiert fotoK: in mehr als 20 leerstehenden Geschäftslokalen wird die gesamte Reindorfgasse, der ehemalige Broadway des 15. Bezirks, unter dem Titel „Salon XV“ zwei Wochen lang bespielt.
Während des Festivals im November ist im MUSA wieder der Infopoint von Eyes On untergebracht. Dort wird auch der Katalog erhältlich sein.

0 Comments

AARGH - jetzt geht´s los!

Endlich! Ein österreichisches Fotomagazin! Möge der Name der dabei aber nicht Programm sein: AARGH... ;-)
Die erste Ausgabe gibt´s virtuell zum Blättern, mit tollen Bildern unter anderem von
Robert Rutöd und Florian Rainer! Gratulation, weiter so! Lesen, kaufen, ansehen!


aargh magazin für fotografie Klicken, um zu sehen!

aargh magazin

AARGH ist ein unabhängiges Magazin für Fotografie. Es erscheint online als PDF und gedruckt auf Qualitätspapier. Alle 2 Monate neu.
Es bezweckt die Präsentation fotografischer Arbeiten, vorwiegend in Form von Serien. Darüber hinaus sollen auch Beiträge zur Theorie der Fotografie – sei es in technischer, philosophischer oder ethischer Hinsicht – anregen und informieren.
Das Magazin selbst ist eine Art von Showroom, eine Galerie. Dort finden sich Bilder, Bilder und nochmal Bilder. Dazu ein, zwei Textbeiträge und noch die eine oder andere Kleinigkeit als Ergänzung.
Zwischen den einzelnen Ausgaben erfolgen laufend Veröffentlichungen auf der Webseite www.aargh.at. Hier ist auch Platz für noch mehr Information. Für weitere Bilder und Texte von Autoren, für Tutorials und Fragenbeantwortung, für Diskussionen.
AARGH ist für alle gedacht, die Freude an Bildern und Fotografie haben.



0 Comments

Herbst - fotografisch und meteorologisch

Es begann mit diesem schönen, herbstlichen Bild von der Fotografin Susan Worsham. Das gefiel mir, das paßte zum ersten September (gefunden auf flakphoto.com). Beim Ansehen ihres Portfolios macht sich immer mehr Verstörung breit, Verwirrung und Befremden. Aber hinsehen muß ich doch! Sehen Sie selbst....

susan worsham
© Susan Worsham, Margaret's Rhubarb, Richmond, Virginia, 2010 — from the series Some Fox Trails in Virginia


SOME FOX TRAILS IN VIRGINIA. This series of photographs is taken in and around Virginia, the place in which I grew up. The title comes from a book written by my father's ancestor, to show the lineage of the Fox family in Virginia. For my own purpose, it acts as a metaphorical map, of the rediscovered paths of my childhood home. At the age of 34, I came back to Virginia to care for my mother, who died shortly after my return. As the last of my family passed, I turned my lens to old friends, and their new families. I photographed the house in which I grew up.


Weiterlesen - Portfolio ansehen!

0 Comments