"Camera Austria" - Letzte Ausgabe (für heuer)

Bei „Camera Austria“ tut sich etwas. da geht eine Ära zu Ende und etwas Neues beginnt. Viel Glück. Aber lesen Sie doch selbst...

camera austria 2010

Wir freuen uns, Ihnen in der vorliegenden Ausgabe von Camera Austria wiederum eine Reihe sehr unterschiedlicher künstlerischer Positionen vorzustellen. (...)


Diese Ausgabe Nr. 112 von Camera Austria – die vierte des Jahrganges 2010 – ist auch gleichzeitig das letzte von Manfred Willmann und mir als Herausgeber und Redaktionsleiterin verantwortete Heft. Wie viele von Ihnen bereits wissen, werden ab Anfang des kommenden Jahres Reinhard Braun und Maren Lübbke-Tidow die Arbeit des Vereins "Camera Austria. Labor für Fotografie und Theorie" übernehmen und zukünftig die Programmatik der Zeitschrift Camera Austria International wie auch der Ausstellungsvorhaben definieren. Die beiden haben als RedakteurInnen und als AutorInnen zahlreicher Beiträge diese Zeitschrift ebenso geprägt, wie sie als KuratorInnen einer Reihe von Ausstellungen (so auch der zurzeit laufenden Schau "Milk Drop Coronet. 30 Ausstellungen zur Virtuosität des Dinglichen") unser Programm seit den 1990er Jahren entscheidend mit gestaltet haben. Ist eine solche Phase der Übergabe und des Abschließens für uns auch nicht ohne Emotionen, so freut es uns doch außerordentlich, dass bei aller neuen Ausrichtung unserer Institution dieser Übergang durch Kontinuität gekennzeichnet sein wird. (...)

camera austria international 112


Der Stellenwert der Fotografie ist seit dem Beginn unserer Arbeit sehr viel höher geworden. Trotzdem bleibt (besonders in Österreich) noch viel zu tun: Öffentliche Institutionen und Universitäten sind gefordert, das spezifische (auch historische) Wissen, das den unterschiedlichen Praxisansätzen in der Fotografie zugrunde liegt, zugänglich zu machen und – wie wir es in dieser Zeitschrift immer wieder praktiziert haben – wichtige künstlerische Positionen der letzten Jahrzehnte mit dem zeitgenössischen Diskurs zu verbinden. HIER gibt´s das komplette Vorwort zu lesen!




0 Comments