"Camera Austria" - Letzte Ausgabe (für heuer)

Bei „Camera Austria“ tut sich etwas. da geht eine Ära zu Ende und etwas Neues beginnt. Viel Glück. Aber lesen Sie doch selbst...

camera austria 2010

Wir freuen uns, Ihnen in der vorliegenden Ausgabe von Camera Austria wiederum eine Reihe sehr unterschiedlicher künstlerischer Positionen vorzustellen. (...)


Diese Ausgabe Nr. 112 von Camera Austria – die vierte des Jahrganges 2010 – ist auch gleichzeitig das letzte von Manfred Willmann und mir als Herausgeber und Redaktionsleiterin verantwortete Heft. Wie viele von Ihnen bereits wissen, werden ab Anfang des kommenden Jahres Reinhard Braun und Maren Lübbke-Tidow die Arbeit des Vereins "Camera Austria. Labor für Fotografie und Theorie" übernehmen und zukünftig die Programmatik der Zeitschrift Camera Austria International wie auch der Ausstellungsvorhaben definieren. Die beiden haben als RedakteurInnen und als AutorInnen zahlreicher Beiträge diese Zeitschrift ebenso geprägt, wie sie als KuratorInnen einer Reihe von Ausstellungen (so auch der zurzeit laufenden Schau "Milk Drop Coronet. 30 Ausstellungen zur Virtuosität des Dinglichen") unser Programm seit den 1990er Jahren entscheidend mit gestaltet haben. Ist eine solche Phase der Übergabe und des Abschließens für uns auch nicht ohne Emotionen, so freut es uns doch außerordentlich, dass bei aller neuen Ausrichtung unserer Institution dieser Übergang durch Kontinuität gekennzeichnet sein wird. (...)

camera austria international 112


Der Stellenwert der Fotografie ist seit dem Beginn unserer Arbeit sehr viel höher geworden. Trotzdem bleibt (besonders in Österreich) noch viel zu tun: Öffentliche Institutionen und Universitäten sind gefordert, das spezifische (auch historische) Wissen, das den unterschiedlichen Praxisansätzen in der Fotografie zugrunde liegt, zugänglich zu machen und – wie wir es in dieser Zeitschrift immer wieder praktiziert haben – wichtige künstlerische Positionen der letzten Jahrzehnte mit dem zeitgenössischen Diskurs zu verbinden. HIER gibt´s das komplette Vorwort zu lesen!




0 Comments

Ein Akku ist gut, viele sind besser!

Der Konsument berichtet...

derkonsument.at

Ein Akku für die Digitalkamera ist oft zu wenig. Zumindest wenn man auf Urlaub fährt tut man gut daran, einen Ersatzakku mitzuführen. Auch wenn die heute üblichen Lithium-Ionen-Akkus in ein, zwei Stunden geladen sind, hat man in der Regel erst am Abend im Hotel wieder Gelegenheit zum Aufladen. Da stellt sich natürlich die Frage: Soll es noch ein Original-Akku des Kameraherstellers sein oder probiert man es mit einem Nachbau-Akku? Denn der Preisunterschied kann enorm sein. Im Extremfall geht er bis zum Dreifachen.


HIER geht´s zum Artikel.
0 Comments

Daylight Magazine

Ein tolles Magazin - ob online oder in der Print Version. Interessante Interviews, Podcasts und Artikel über Fotografen. Reinschauen, runterladen! (Gibt´s auch as App fürs iPhone). Und falls sich jemand berufen fühlt, kann er dort sogar gerne mitarbeiten!


Daylight Community Arts Foundation (DCAF) is a non-profit organization dedicated to publishing in-depth photographic essays on important issues of the day via Daylight Magazine (print) and Daylight Multimedia (online). By reimagining the documentary mode through collaboration with established and emerging artists, scholars and journalists, Daylight has become one of the premier showcases for contemporary photography.


>>>>>> SPECIAL TIPP von fotostrada!
We invite interested individuals to initiate and manage self-representative photography projects using Daylight Community Arts Foundation as an umbrella to apply for funding. By working with photographers all over the world we have built a network of successful satellite projects.


daylight magazine
daylight david hurn


Klicken und hören und sehen!





0 Comments

Amazing Eyemazing...

Ein guter Morgen beginnt mit einem schönen Fotomagazin: Guten Morgen! Enjoy, friends...

eyemazing magazine photography

www.eyemazing.com

0 Comments

Fotoentwicklung von 1939 bis 1970: Fotogeschichte

Auch das ist der Monat der Fotografie, auch wenn´s schon ein paar Monate her ist. Die letzte Ausgabe des Magazins FOTOGESCHICHTE beschäftigt sich mit der Fotoentwicklung von 1939 bis 1970 in der Schweiz, Deutschland und Österreich. Spannend!
fotogeschichte beitrge zur geschihcte und ästhetik der fotografie
ftogeschichte twen

Das Themenheft bietet einen knappen Überblick über die Fotoentwicklung in Deutschland, Österreich und der Schweiz der Jahre 1939 bis 1970. (...) Der Anstoß zu diesen beiden Heften erfolgte aus Bratislava. Eine Gruppe von engagierten Fotoforschern rund um den Monat der Fotografie unter der Leitung von Václav Macek hatte vor einigen Jahren die Idee, eine europaweite Geschichte der Fotografie herauszugeben. Mittlerweile ist dieses groß angelegte und ambitionierte Forschungs- und Publikationsprojekt in der Phase der Realisierung.

Bleiben Sie dran & lesen Sie den kompletten Artikel!
0 Comments

FOTO HITS als App am iPhone!


fotohit magazin iphone app

Nur anschauen, nicht anfassen? Die Zeitschrift FOTO HITS ist weit darüber hinaus: In der Version für den iPad eröffnet sie faszinierende Möglichkeiten, die mehr als Lesen und Umblättern erlauben: Man kann beispielsweise frei den Blickwinkel in einem 360-Grad-Panorama wählen, Objekte wie etwa Kameras mit dem Finger drehen, Videos anschauen und vieles mehr. Und das Beste daran ist: Die erste Ausgabe ist kostenlos!
HIER gibt´s alle Infos dazu!
0 Comments

"dnacht" hat einen Shop - Kaufempfehlung!

fotostrada gibt diese Empfehlung gerne weiter! Reinschauen, Freunde!
die nacht zines shop

Jede Menge neue Zines und Magazine im "dienacht"-Shop!Endlich tut sich wieder etwas im "dienacht"-Shop. Viele neue Artzines und Magazine sind dazugekommen!



die nacht magazin

DIENACHT - MAGAZIN FÜR FOTOGRAFIE, GESTALTUNG UND SUBKULTUR

Die erste Ausgabe des Magazins ließ lange auf sich warten. Die Idee, ein Magazin zu erschaffen, entstand bereits 2004 und es hatte zwei Jahre gedauert, bis die erste Ausgabe herauskam.
„dienacht“ ist ein Ein-Mann-Magazin abseits des Mainstreams, das zweimal im Jahr herauskommt.




0 Comments

AARGH - jetzt geht´s los!

Endlich! Ein österreichisches Fotomagazin! Möge der Name der dabei aber nicht Programm sein: AARGH... ;-)
Die erste Ausgabe gibt´s virtuell zum Blättern, mit tollen Bildern unter anderem von
Robert Rutöd und Florian Rainer! Gratulation, weiter so! Lesen, kaufen, ansehen!


aargh magazin für fotografie Klicken, um zu sehen!

aargh magazin

AARGH ist ein unabhängiges Magazin für Fotografie. Es erscheint online als PDF und gedruckt auf Qualitätspapier. Alle 2 Monate neu.
Es bezweckt die Präsentation fotografischer Arbeiten, vorwiegend in Form von Serien. Darüber hinaus sollen auch Beiträge zur Theorie der Fotografie – sei es in technischer, philosophischer oder ethischer Hinsicht – anregen und informieren.
Das Magazin selbst ist eine Art von Showroom, eine Galerie. Dort finden sich Bilder, Bilder und nochmal Bilder. Dazu ein, zwei Textbeiträge und noch die eine oder andere Kleinigkeit als Ergänzung.
Zwischen den einzelnen Ausgaben erfolgen laufend Veröffentlichungen auf der Webseite www.aargh.at. Hier ist auch Platz für noch mehr Information. Für weitere Bilder und Texte von Autoren, für Tutorials und Fragenbeantwortung, für Diskussionen.
AARGH ist für alle gedacht, die Freude an Bildern und Fotografie haben.



0 Comments

iStockphoto wird 10 Jahre alt

und im neuen Magazin von ProfiFoto, das Pictorial - Art Buyer´s Digest - wird darüber disktutiert. Lesenswert!

pictorial magazine

Die vierte Ausgabe dreht sich gerade in der Druckerei und wird am 28. Juni an die Abonnenten ausgeliefert. Ab dem 30. Juni steht die neue PICTORIAL dann auch in den wichtigsten Bahnhofsbuchhandlungen.

Titelthema ist Microstock: Community und Kommerz.
iStockphoto – und damit Microstock – wird 10 Jahre alt. Ein Gespräch mit Dittmar Frohmann, Europa-Chef der Agentur, klärt die Frage, ob die Branche denn immer noch zu den jungen Wilden gezählt werden darf.

HIER reinlesen!


0 Comments

Die Minuten danach

Eine Bildserie von FREITAG bereits am Donnerstag. Normalerweise gibt´s diese Fotostories nur über Sportler, Musiker oder Schauspieler. Diesmal sind Ärzte dran. Beeindruckende Story von Jens Neumann/Jan Pfaff....

jens_neumann
Prof. Dr. Jan Langrehr: "Den Tod eines Patienten empfinde ich persönlich als Niederlage." (Foto: Jens Neumann)

Die Minuten danach
Während einer Operation stehen Chirurgen unter enormer Anspannung. Wie gehen sie mit diesem Druck um? Und wie sieht es aus, wenn die Anspannung abfällt?

Prof. Dr. Jan Langrehr, 47, Chefarzt Chirurgie, Evangelisches Waldkrankenhaus Berlin:

Es passiert sehr selten, aber manchmal stirbt ein Patient nach einer Operation. Das ist für mich immer wieder schwierig, auch nach über 20 Jahren im Beruf. Daran kann ich mich nicht gewöhnen, es begleitet mich dann eine ganze Weile. Wenn ich zuhause unruhig herumschleiche, weiß meine Frau gleich, was los ist. Selbst wenn man es medizinisch nicht beeinflussen kann, wenn es etwas Schicksalhaftes hat, empfinde ich den Tod eines Patienten doch persönlich als Niederlage.


HIER geht´s zur ganzen Story.

0 Comments

Photographs from the Polaroid Collection

Gefunden im wunderschönen „Monopol - Magazin“...

andy warhol poraoid
@ Andy Warhol "Sylvester Stallone", circa 1979, Schätzpreis 5000-7000 Dollar

david hockney polaroid
@ David Hockney "Imogen & Hermione, Pembroke Studios, London, 30th July 1982", Schätzpreis 30.000 bis 50.000 Dollar, courtesy Sotheby's

Eigentlich erstaunlich, dass erst jetzt eine Auswahl von 1200 Aufnahmen aus der mehr als 16  000 Werke umfassenden Sammlung des Firmenarchivs gezeigt wird. Den Katalog dazu, „Photographs from the Polaroid Collection“, hat das Auktionshaus Sotheby’s veröffent licht. Und das Kleingedruckte verrät, warum die Kollektion mit Preisen ausgezeichnet wurde: „Being sold by order of the United States Bankruptcy Court for the District of Minnesota“– verkauft im Auftrag der Konkursverwaltung.


UNBEDINGT weiterlesen...


0 Comments

.psdphotoshop: Das Magazin voll Photoshop...

psd_DE_04_2010



Freies Online-Magazin rund um digitale Bildbearbeitung und Fotopraxis. Jede Ausgabe von .psdphotoshop.de beinhaltet Schritt-für-Schritt-Tutorials, Fachbeiträge zum Thema digitale Fotografie, Tipps & Tricks zu allen Versionen von Photoshop, Quelldateien und vieles mehr.

All das jeden Monat zum kostenlosen Download bereitgestellt.






Aktuelles Heft

KREIERE DEINEN EIGENEN AVATAR
o 04/2010 PDF-Ausgabe zum kostenlosen Herunterladen
o Erstellung eines Portraits von Neytiri unter Verwendung von Corel Painter IX
o Exposure Blending. Dynamic Range Increase, ganz klassisch
o Bilder nachkolorieren. Subtile Stimmung durch Lasurtechnik
o We won’t fear
o Run Forrest, run
o Der Verrückte Hutmacher
o Einführung in die Welt des Grafiktabletts von Wacom. Grafiktabletttyp: Wacom Cintiq 12WX
o Ein Outdoor-Aktshooting – vier unterschiedliche Bearbeitungen. Teil 1.
o FOTOSÜNDEN – und wie man aus Fehlern lernen kann
o Rezensionen

0 Comments

Strange but true - Weekly World News

"Strange, but true" ist das Motto dieses Magazins (Weekly World News - The World´s Only Reliably Newspaper)
Herrlich, einfach nur schauen, starren, staunen. Ich gönn´ Euch ja sonst nix..

Happy Friday, folks!

weekly world news

HIER klicken & lesen & Eure Stimmung ist wieder on top... ;-)

0 Comments

Photo Paper: "Simply Branz!"

Ein neues Magazin aus Groß Britannien hat Großes vor: Die besten FotografInnen der Jetztzeit ans Licht zu bringen. In der ersten erschienen Ausgabe ist der Österreichern Werner Branz unter den beleuchteten Bildermachern, als einer der Gewinner des jährlichen "Photography Masters Cup". Hut ab.

photo paper

COMMITTED TO BRINGING THE GREATEST CONTEMPORARY PHOTOGRAPHERS TO LIGHT. Launched in January 2010, The PHOTO PAPER is a premium photography magazine. Headquartered in London, The PHOTO PAPER delivers a single, seamless vision in both print and digital formats to a discerning global audience of photographers and advanced photo enthusiasts. In collaboration with the world's leading galleries, curators, publishers and art dealers we select and publish the finest images. Our mission is to bring the greatest contemporary photographers to light.

0 Comments

Roland Barthes: Helle Kammer @ fotogeschichte

fotogeschichte


roland barthes helle kammer

Vor 30 Jahren erschien das bekannteste Buch der jüngeren Fototheorie, Roland Barthes’ Helle Kammer (franz. La chambre claire, Paris 1980). Es wurde bald zum Klassiker der Fototheorie, aber auch zum unerschöpflichen Ideen-Reservoir, zu einer Art Text-Steinbruch, aus dem für fast jeden fotografischen Zusammenhang das passende Zitat zu holen war. Das Thema dieses Heftes lautet Roland Barthes und die Fotografie. Es umreißt ein komplexes Verhältnis, das über die Helle Kammer hinaus und immer wieder zurück in das Frühwerk von Barthes führt.


Weiterlesen...
0 Comments

"dIenacht" - am Samstag Abend

fotostrada empfiehlt dieses Magazin gerne. Mit viel Liebe und Herzblut gemacht, entdeckt man hier spannende Fotografie...

Der Fernsehtipp für den Samstag, 16.01., 19:15 Uhr -
SWR

die nacht magazin

Die Nacht - Ein internationales Fotomagazin aus Trier

Geld verdienen kann er damit (noch) nicht, aber darum geht es Calin Kruse auch nicht mit seinem trendigen, zweisprachigen Photo-Magazin im Kleinformat, das er seit drei Jahren in Trier herausgibt. Der Grafikdesigner liebt Fotografie und bietet international schon bekannten oder weniger bekannten Fotografen die Gelegenheit, in einem - von ihm - modern und spannend layouteten Magazin ihre Bilder zu veröffentlichen. "Die Nacht" heißt es, weil die Nacht für Kruse eine Inspirationsquelle ist. Unter gleichem Titel eröffnete er am 9. Januar eine Ausstellung in der Trierer TUFA mit 7 Fotografen und Illustratoren, die er bereits verlegt hat. Darunter die Belgierin Alice Smeets, die für ihr Bild eines Mädchens im Ghetto von Porto-au-Prince den Unicef-Preis "Foto des Jahres 2008" bekommen hat.


swr landesart

0 Comments