APA / Objektivpreis 2011

fotostrada ist stolz, daß sie gestern dabei war - bei der Preisverleihung des Objektivpreises für die beste Pressefotografie Österreichs. Gratulation an alle Nominierten und an die Sieger - allen voran Heinz Stephan Tesarik.

Er qualifiziert sich nicht nur mit aufrüttelnden, spannenden Reportagen, sondern auch mit seiner Charakterstärke, Ofen heit und seiner ehrlichen, manchmal zornigen Art. Besonders beeindruckt war ich, als Heinz mitteilte, daß er - in Absprache und Zusammenwirken mit CANON - den Preis für das Siegerbild „eyes wide shot“ in Geld „umwandelt“ und den beiden Jugendlichen, Dmitryi und Sergey spenden wird. Das ist ganz typisch für Heinz, dessen Herz größer ist als der eigene Schmerz (Polizisten in Weißrußland brachen ihm bei der Reportage über die Wahlen den rechten Finger). Auch bedankte er sich bei seinem langjährigen Redakteur
Christoph Lehermayr, und widmete ihm 50% der Anerkennung. Ein echter Tesarek eben.

objektivpreis schlager reismann boroviczeny tesarek reichart
@ fotostrada
v.l.n.r.
Stephan Boroviczeny, Andreas Reichart, Heinz Stephan Tesarek, Roland Schlager, Erich Reismann

Natürlich waren auch die anderen Gewinnerbilder verdiente Siegerfotos. fotostrada bedauert - wie jedes Jahr - daß es nur 2 (oder waren´s doch 3) nominierte Pressefotografinnen gab, und leider keine Siegerin. Es gibt sie aber, die guten Fotografinnen - reicht eure Fotos ein...


Alle Bilder sind HIER zu sehen - http://www.objektiv-fotopreis.at/

heinz stepahn tesarek objektivpreis 2011
Kategoriesieger Chronik
eyes wide shot
Obdachlose Jugendliche verabreichen sich sog. „Boltushkas“. Sowohl Dmitryi als auch Sergey – der seinem Freund den Schuss setzt – haben sich dabei mit dem HI-Virus infiziert. Fürsorge erhalten die Jugendlichen durch die Organisation „Way Home“, welche durch Erlöse des „Life Balls“ gestützt wird.
FOTO: Heinz Stephan Tesarek
ERSTVERÖFFENTLICHUNG: news.at, AM: 15. 07. 2010

lukaschenko weissrussland hein tesarek objektivpreis apa canon 2011
Gesamtsieger (Kategoriesieger Fotoserien)

„Der Ruf des Diktators“
Der Tag der weißrussischen Präsidentenwahl: Morgendliche Stimmabgabe des „Letzten Diktators Europas“ Alexander Lukashenko in Begleitung seines Sohnes
FOTO: Heinz Stephan Tesarek
ERSTVERÖFFENTLICHUNG: NEWS, AM: 04. 01. 2011



|