Kate Brooks: "Im Licht der Dunkelheit"

Es wird wohl noch so viel über 9/11 gesagt werden, daß fotostrada schweigen wird. Nur ein Buchtipp, vielleicht...

kate brooks 9/11 photographer
Kate Brooks auf den Spuren von 9/11
Eine Auswahl ihrer beeindruckenden Fotos aus den Kriesengebieten der Welt hat Kate Brooks jetzt unter dem Titel "Im Licht der Dunkelheit" im Bentali Verlag veröffentlicht.

Gefunden auf 3sat.tv

9/11 - zehn Jahre danach: Kate Brooks fotografische Spurensuche


Zehn Jahre lang folgte die US-amerikanische Fotojournalistin Kate Brooks im Nahen Osten den Spuren der Anschläge des 11. September 2001. Sie dokumentierte die Auswirkungen der US-amerikanischen Außenpolitik auf die Zivilbevölkerung der Region ebenso wie die Jagd auf Osama bin Laden und die Invasion der US-Truppen in den Irak. Sie besuchte den Iran, war in Gaza, im Libanon, im Jemen, in Ägypten und Libyen. Jetzt erscheint ihr fotografisches Tagebuch "Im Licht der Dunkelheit".
Als sich am 11. September 2001 zwei Flugzeuge in das New Yorker World Trade Center bohrten, hielt die Welt den Atem an. Die Bilder der brennenden Zwillingstürme haben sich tief in das kollektive Gedächtnis eingebrannt. 9/11 veränderte nicht nur die Supermacht USA. Die Anschläge von New York und Washington markierten den Beginn einer neuen Ära in den internationalen Beziehungen und führten in der ohnehin konfliktgeschüttelten Region des Nahen und Mittleren Ostens zu einer neuen Welle der Gewalt.
Mehr lesen!

|