McDonaldisierung: "Gratis bei Nennung des Fotografen."

Quelle: derstandard.com, OLIVER MARK, 02. August 2011 19:03

fotostrada findet es gut, daß "Der Standard" dasThema der Pressefotografie aufgreift. HIer kommen namhafte "Fotoarbeiter" zu Wort. Erschreckend sind die Kommentare auf den Artikel. Ist das Ansehen der Fotografen wirklich so verheerend?

objektiv
@ fotostrada, in der Mitte lächelt Heinz Tesarek

Fotografie befindet sich im Umbruch, Protagonisten sind verunsichert.

"Meine Tochter macht heute mit ihrem Mobiltelefon Fotografien, die vor zehn Jahren wochenlange Arbeit bedeutet hätten", sagt Heinz Tesarek, prämierter Vertreter dieser Zunft. Der freie Fotograf wurde im Juni für das "Pressefoto des Jahres" ausgezeichnet. "Fotografen können vielleicht den Moment einfangen, nicht jedoch die Zeit aufhalten", so Tesarek. Zum Konkurrenzdruck mit nach unten nivellierten Honoraren geselle sich der technische Fortschritt als "größte Gefahr" für den Berufsstand.
HIER geht´s weiter zum kompletten Artikel über die McDonaldisierung der Branche.


Und HIER ist ein Interview mit Heinz Tesarek nachzulesen.


|