Kein Osterfrieden für Andres Serrano

Früher wurden nur gemalte Bilder mit fragwürdigen Christusmotiv von katholischen Fanatikern zerstört, falls die Aussage des Bildes den Gläubigen nicht passend war. Nun zerstörten vermutlich christliche Fundamentalisten ein Foto in einer Ausstellung in Avignon.
P.S. fotostrada hält das NICHT für sinnvoll, um Fragen vorzubeugen! Weder die eine noch die andere Aktion...


Zitiert von welt.de:

Auf den ersten Blick wirkt das bereits 1987 entstandene Foto wenig anstößig. Ein Kruzifix ist etwas unscharf in gelblich-rötlichem Licht zu sehen.

Der gekreuzigte Christus wirkt so, als wäre er auf dem Grund eines Sees mit einer besonderen Aufnahmetechnik fotografiert worden. Nur der Bildtitel verrät mehr: "Piss Christ" hat Serrano sein 1,80 x 1,20 Meter großes Werk genannt.

Andres Serrano avignon museum piss christ
A piece of art by U.S. artist Andres Serrano, is seen partially destroyed by catholic activists at the Lambert Gallery in Avignon. REUTERS/Jean-Paul Pelissier.
Gefunden bei artdaily.org
By: Cecile Brisson, Associated Press

PARIS (AP).- Police questioned witnesses on Monday in their search for a man who took a hammer to a controversial photograph of a crucifix bathed in urine at an art exhibition in an Avignon museum.

The modern art museum, the Collection Lambert, in southern France, said an assailant destroyed the photograph by American artist Andres Serrano, "Immersion (Piss Christ)" on Sunday and apparently accidentally damaged another of the artist's works while struggling with a guard.

It was not immediately clear whether the assailant was part of a demonstration a day earlier by a right-wing group denouncing the 1987 photograph as blasphemous and demanding its removal from the exhibition, entitled "I Believe in Miracles." Weiterlesen!


|